Donnerstag, 14. Januar 2016

3 Minuten sind drei Minuten!



 Eggieweggy
Eiersalat

Der Supperclub

Bei einem Supperclub treffen sich die Gäste in einer semi-privaten Umgebung, zu einem bestimmten Zeitpunkt und genießen in einer stilvollen und ungezwungenen Atmosphäre Unbekanntes als auch Bekanntes. Sie werden von den Gastgebern bekocht, bedient und unterhalten. Es gilt den Genuss des Speisens neu bzw. anders mit Gleichgesinnten zu erleben und sich dabei fast wie zu Hause zu fühlen. Privat Dining heißt speisen im intimen Kreis mit handverlesenen Gäste an nicht ganz öffentlichen Orten - hier einmal im Monat.

Die Gastgeber

Henrik, seines Zeichen hauptberuflicher Profikoch ist an vielen Feuerstellen zu Hause. Er ist ein kreativer Kopf, ein verrückter Idealist und ein sehr, sehr netter Gastgeber. Er ist Profi, Saucenliebhaber, Genussmensch und Ausbilder - gelernt ist eben gelernt.  Er steht für perfekte Genuss, und stilvollen Service. Als Weltreisender hat er Erfahrung mit der Thematik des Privat Dining, des Dinner für 16 und mehr.
Und das bin ich, auch mit kreativem Kopf, ebenfalls verrückte Idealistin und kochverrückte niedergelassene promovierte Zahnärztin, nebenberufliche Hobbyköchin mit foodjournalistischen Ambitionen. Ach und weitgereist bin ich natürlich als ehemalige Stewardess (heute Saftschubse Flugbegleiterin) auch. Na und dass ich Foodbloggerin bin ist klar sonst wärt ihr Leser ja jetzt nicht hier.
Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.
Mutter Teresa
Eiersalat

Das Menü

Es gab als mentale Vorbereitung auf die 81. GRÜNE WOCHE, der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau in Berlin ein Grünes Menü:
Grüne Wiese
Kerbelschaumsüppchen
Feld und Flur
Kaninchensülze l Wildsalate l Rübe
Grünes Getreide
Spinatrisotto l Bioei l Erdnuss l Teriyaki l Olivenölbonbon
Goethes Kuh
Kalbskarree l Wurzeln

Kaltes Grün
Avocado l Pistazie l Schokolade
Danke an Amin Jmyi von Le Matin für das Foto vom Kerbelschaumsüppchen.
Wer Interesse hat an einem Besuch bei uns in Berlin-Charlottenburg sendet bitte seine E-Mail Anfrage an: info@supperfnc.de

Das Ei

Das Bioei auf dem Spinatrisotto mit Erdnuss und Teriyakisauce sollte selbstredend wachsweich sein und sich lauwarm beim Anschneiden über dem grünen Getreide zähflüssig ergießen. Dazu darf es zunächst natürlich nur drei Minuten gekocht sein. Das Pellen überlässt man besser seinem ärgsten Feind, spätestens danach mutiert auch der liebste Zeitgenosse zu einem Solchen. Selbst nach gruseligstem Erschrecken durch Anschreien und Grimassen schneiden professionellstem Abschrecken ist das eine wahrhaftige Herausforderung. Connaisseure der Frühstückszene können beim Thema Eier im Glas ein Liedchen davon mit trällern. Was aber, wenn die sogenannten gefühlten drei Minuten nicht mit den tatsächlich vergangenen drei Minuten übereinstimmen? Erraten: Die Eier sind hart!
 Eggieweggy
Eiersalat

Der Eiersalat

In der Gastronomie werden bei, immer wieder vorkommenden, Missgeschicken leider Unmengen von Lebensmitteln verworfen. Nicht so, wenn icke mit am Start bin! Die treusorgende und sparsame Hausfrau tuppert sich die harten Eier ein und schleppt sie beherzt in die eigene Küche nach Hause an den heimischen Herd - mit einem fröhlichen Liedchen auf den Lippen:

Ei auf Brot oder Brot mit Ei ist nun nicht die allerneuste Erkenntnis 2016 aber es gehört eindeutig zur Familienküche oder neudeutsch zum Soul-Food – vorzugsweise als Eiersalat. Eggieweggy sagte man in meiner Studentenzeit dazu.
Eiersalat
Als Medizinerin erlaube ich mir hier ein etwas heikles Thema anzusprechen: Pupsen nach Ei-Genuss. Blähungen sind keine Krankheit, sondern ein Symptom. Bei Blähungen befindet sich zu viel Luft im Bauch. Dieser bläht sich auf (Meteorismus) und es kommt zu einem übermäßig starken Abgang von Darmgasen (Flatulenz). Eier entwickeln stärkere Gase, je länger sie gekocht sind, da durch die Hitzeeinwirkung sowohl beim Eiweiß als auch beim Eigelb eine festere Struktur entsteht. Das Ergebnis reicht vom soften Stinkepups bis zum Angriff mit chemischen Waffen mit Tötungsabsicht. Das Ei besteht i.d.R. aus Eiklar mit 87 % Wasser und ca. 11% Eiweiß plus 1% KH und Eigelb mit etwa 50 % Wasser, 16 % Eiweiß, 32 % Fett und geringen Mengen an KH. Es imponiert insgesamt ein sehr hoher Eiweißanteil, in dem der später wieder zur Erscheinung tretende Schwefel enthalten ist. Hilfreich sind Mittel, die die Oberflächenspannung der Gasbläschen verändern, die während der Verdauung entstehen, z.B. Lefax®. Et is eben wie et is, außer…
Was ist unsichtbar und riecht nach Möhrchen?
Ein Kaninchenfurz.

Das Rezept

 Eggieweggy
Eggieweggy, Eiersalat von Doc.Eva
Zutaten

  • 8 Stck          Eier, gekocht
  • 2 Stck          Gewürzgurken, klein
  • 1 Stck          Tomate
  • 2 El             Kapern, Nonpareille, eingesalzen
  • etwas          Schnittlauch

Mayonnaise

  • 1 Stck          Eigelb (zimmerwarm)
  • 1 Tl             Zitronensaft
  • 150 ml         Öl
  • 1 Tl             Senf
  • 1 Pr             Zucker
  •                   Salz                  
  •                   Pfeffer

Zubereitung
  1. Eier schälen. 
  2. Eier und Gurken klein würfeln.
  3. Tomaten mit dem Sparschäler schälen, entkernen und klein würfeln.
  4. Aus Eigelb, Öl, Zitronensaft und Senf eine Mayonnaise aufschlagen, vorsichtig salzen, die Kapern werden viel Salz abgeben.
  5. Alle Zutaten vermischen. Kapern hinzufügen und pfeffern.
Anrichten
  1. Entweder portionsweise auftellern oder direkt auf einer Brotscheibe anrichten. 
  2. Mit Schnittlauch dekorieren.
  3. Als Tramezzini das Brot mundlich zuschneiden, mit Eiersalat bestreichen und mit einem weiteren Brotstück bedecken. Eventuell aufspießen.
Lasst’s euch schmecken!
Tamezzini
Tramezzini mit Ei

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen