Donnerstag, 13. Oktober 2016

Nicht www sondern wwl – Was war los zur Berlin Food Week?



Es war ein gustatorischer Marathon mit zahlreichen Veranstaltungen und vielen Siegern. Zeit, gleich mal einem Ohrwurm zum Abfeiern zu lauschen:
Kool and the Gang
Lachsbuletten, asiatischer Kartoffelsalat

Lachsbulettchen, Kartoffelsalat, asiastyle

Das Stadt Land Food Festival

Das Stadt Land Food Festival war bunt! Vom Pop-up Dinner und Pralinenverkostungen, Sterneküche und Restekochen bis zum selbst Sauerkraut machen und Krabben pulen, alles war wiedermal dabei. Vor allem aber ist Stadt Land Food ein riesengroßer Markt mit großartigen Erzeugern und Lebensmittel-Handwerkern aus Berlin und dem Umland! Rund um die Berliner Markthalle IX und auf dem Lausitzer Platz vereinte dieses einzigartige Festival an über 150 Ständen einen Superlativ an Facetten. Events wie z.B. der Cheese, die Wurst & Bier, die Brot.Zeit, den Naschmarkt, die Destille Berlin und die Raw Wine! vereinten sich zu diesem Termin.
Rund um die Markthalle in der Eisenbahnstraße in Berlin Kreuzberg boten die Händler des regulären Marktes und viele weitere Erzeuger ihre besten Waren an vom erntefrischem Obst und Gemüse über Öl, Eier, Blumen, Olivenholz und Gewürzen – da störte auch das uselige Herbstwetter nicht.

Die Berlin Food Week

Im ehemaligen Heizkraftwerk in Berlin-Mitte drehte sich alles ums Kochen, Essen, Probieren und Kaufen. Das House of Food ist das Herzstück der Berlin Food Week und Plattform für die aktuellsten Trends aus Berlins pulsierender Foodszene. Manufakturen, Produzenten, Gastronomen und namhafte Köche aus Berlin und aller Welt erwarteten die Besucher mit geballter kulinarischer Vielfalt. Die Besucher konnten sich über mexikanisches Fine Dining, authentische Gerichte von renommierten Köchen, Raucharomen der mexikanischen Küche und Workshops zum Küchenhandwerk freuen. Der Gewinner des TV Formates Karawane der Köche Eddielicious verwöhnte uns Foodblogger mit seinen aromatischen Kreationen.
F. Then, die Gewinnerin der 1. TV Staffel The Taste organisierte uns einen Rundgang zu den aktuellen Food Trends wie Mexican Food, Algen, Bordeaux, Bone Brox und diversen weiteren Highlights – genial!

Die Berlin Food Night

Die Berlin Food Night ist das große Branchenevent auf der Berlin Food Week und ein wichtiger Termin für die Gastro-Gründer der Stadt. Mehrere Hundert Gäste aus Gastronomie, Hotellerie, Industrie, Presse und Politik trafen sich zur Berlin Food Night im Kraftwerk. Darunter Teilnehmer der Next Generation Food-Konferenz und des Gastro-Gründerpreises (Gratulation den Gewinnern) sowie die Jury der Berliner Meisterköche. Es war ein gigantischer Abend, alle bestens geeignet zum Netzwerken.

Das Foodpairing mit Bordeaux Weinen

In den stylischen Räumen der Miele Gallery in Berlin Unter den Linden lud Bordeaux zum Foodpairing-Workshop. Sommelier Chr. Piper brachte den Teilnehmern die farbenfrohe Welt der Bordeaux-Weine näher. Er erläuterte die geografischen Gegebenheiten und zeigte klassische und außergewöhnliche Wein- und Speisenkombinationen. Von Weiß-, über Rosé- bis hin zu Süßweinen wurde die ganze Vielfalt der Bordeaux-Weine verkostet.
Wiedermal wurde klar, dass scharfe Geschmacksnoten liebliche Weine ergänzen und das Rotwein nicht unbedingt die perfekten Begleiter für Käse sind – probieren geht über studieren!

Das Buch

Eben geht mit einem Teller 
Witwe Bolte in den Keller,
Dass sie von dem Sauerkohle
Eine Portion sich hole,
Wofür sie besonders schwärmt,
Wenn er wieder aufgewärmt.
Wilhelm Busch (1832 - 1908 in) humoristischen Dichter und Zeichner
Fermentieren ist derzeit so angesagt wie nie zuvor. C. Brandes hat uns Berliner Foodbloggern einen Schnellkurs im Fermentieren in der Markthalle IX anlässlich ihrer Buchvorstellung gegeben.
Wer lernen möchte, wie Sauerkraut, Kimchi, Kombucha, Essig, Sauerteigbrot und vieles mehr ganz einfach selbst herstellt wird und weiter Tipps und Kniffe für‘s Fermentieren zu Hause braucht dem lege ich das Buch Fermentieren von der KrautBraut ans Herz - mein Sauerkraut pupst gerade noch vor sich hin und fordert meine Geduld heraus.

Der Food Blog Award

Die Experten-Jury des Food Blog Award hatte die Qual der Wahl, denn die Qualität der eingereichten Food Blogs war auch 2016 wieder enorm hoch. Doch schließlich ist in jeder der neun Kategorien eine Entscheidung gefallen. Die Sieger wurden am 8. Oktober im Grand Hyatt Berlin gekürt und der Sonderpreis der Jury sowie der Burda-Preis vergeben.
Es war ein herrlicher Abend mit Freudentränen, vielen glücklichen Gesichtern, gutem Essen und edlem Wein. Unter ihnen sind ja immerhin drei Berliner - wir hatten viel Spaß und ich gratuliere den Gewinnern sehr, sehr herzlich.

Die After-Diner-Party

Seit 1997 zeichnet Berlin Partner jährlich die besten Köche und Gastronomiekonzepte der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg aus. Zwischen Spitzengastronomie und Streetfood, von den Etablierten bis zu den kreativen Newcomern – Berlin hat eine kulinarische Bandbreite internationalen Maßstabs und zeichnete die Berliner Meisterköche 2016 aus. Anschließend war Partytime vom Feinsten in der Berliner shabbychic Area. In sehr lockerer Atmosphäre traf man nicht nur Politiker und Berlins High Society sondern auch Juroren aus den TV Formaten Kampf der Köche und MasterChef – aber darüber bin ich bislang ja noch zum Stillschweigen verpflichtet.
Nach dem Genuss so gnadenlos vielen Köstlichkeiten steht mir der Sinn gerne nach etwas Einfachem. Bulette mit Kartoffelsalat geht immer! Aber auch diese Hausmannskost oder neudeutsch Retrofood aus meiner Küche kann sich fein machen oder ebenfalls neudeutsch aufpimpen.
Lachsbuletten, asiatischer Kartoffelsalat
Lachsbulettchen, Kartoffelsalat, asiastyle
Ein Spaziergänger kommt an einen See. Dort sitzt ein Angler.
Beißen die Fische heute?
Nein, Sie können sie ruhig streicheln!
Ich habe meine Buletten aus Norwegischem Wildlachs zubereitet und dazu einen asiatisch parfümierten Kartoffelsalat zubereitet.
Lachsbuletten, asiatischer Kartoffelsalat

Lachsbulettchen, Kartoffelsalat, asiastyle

Das Rezept

Lachsbulettchen mit Kartoffelsalat, asiastyle von Doc. Eva
Zutaten
Lachsbuletten
  • 250 g           Lachsfilet
  • 1 Stck          Schalotte, sehr fein gewürfelt
  • 1 Tl             Ingwer, frisch gerieben
  • ½ Bd           Koriander, fein gehackt
  • 1/2 Stck       Brötchen, altbacken
  • 1 Stck          Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 El             Semmelbrösel
  • 2 El             Rapsöl
Kartoffelsalat, asiastyle
  • 500 g           Kartoffeln, gekocht, gewürfelt
  • 1 Tl             Ingwer, frisch gerieben
  • 1 Stck          Limette, Saft und ½ Tl Abrieb
  • 100 ml         Gemüsebrühe
  • ½ Bd           Koriander, fein gehackt
  • ½ Stck         Chilischote, fein gehackt
  • 4 El             Rapsöl
  • 1 El             Sesamöl
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
Lachsbuletten
  1. Brötchen einweichen. 
  2. Lachsfilets feinst würfeln. 
  3. Gewürfelte Zwiebel kurz in kochendem Wasser blanchieren und mit gehacktem Koriander und Ingwer unter den Lachs mischen. 
  4. Das gut ausgedrückte Brötchen hinzufügen, gut würzen. 
  5. 12 Bulettchen formen und in Semmelbröseln wälzen.
  6. In einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Bulettchen darin von beiden Seiten sanft braten, ca. knapp 10 Minuten.
Kartoffelsalat, asiastyle
  1. Kartoffeln mit Gemüsebrühe, Ingwer, Limettensaft und –abrieb und Koriander sanft vermischen. 
  2. Beide Ölsorten unterheben und kräftig mit Chili und Salz abschmecken.
  3.  Mindestens eine Stunde ziehen lassen und eventuell nachwürzen.
Anrichten
  1. Für ein Fingerfood Buffet oder ein Flying Buffet Salat in Gläschen füllen oder auf Tellerchen anrichten. 
  2. Lachsbulettchen, eventuell aufgespießt, anlegen.
Lasst’s euch schmecken.
In kleinen Gläschen serviert taugt das Gericht zusammen mit anderen Köstlichkeiten mal wieder für ein Flying Buffet. Das Rezept für die im Hintergrund abgebildeten Risonisalat mit Minimozzarella steht HIER.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen