Von kleinen Äpfeln, die keine sind

Heute habe ich euch mal eine spannende Liaison mitgebracht: Kalbfleisch, Thunfisch, Pfifferlinge und Pasta als sommerlichen Salat. Italienisches Essen kommt ja immer gut. Warum auch nicht? Einen Versuch ist mein Salat Gnocchetti sarda Vitello-Tonnato-Style in jedem Fall wert …

Der Nudelsalat Der Salat Es gibt Bandsalat, Buchstabensalat und Kabelsalat, die sind allerdings ungenießbar. Das Wort Salat stammt (von franz. salade, ital. insalata von lat. Sallita = eingesalzen). Salate sind also gemäß dem Wortsinn mit Salz haltbar gemachte Speisen. Das erste Buch, das ausschließlich von Salaten handelte, war John Evelyns Acetaria: A Discourse on Sallets (London 1699). Er schrieb darin, dass die Gemüsesalate aus Italien und den Niederlanden stammten. Schau an, mein richtiger Vorname (Evelyne) in der männlichen Variante. Ein Salat ist ein Gericht, das eigentlich aus rohen Salatpflanzen oder Gemüsen hergestellt wird. Salate gehören zur sogenannten Kalten Küche und werden entweder als Vorspeise…

Print Friendly and PDF

dreierlei Pesto


Pizza Pesto

Zutaten
100 g           Tomaten, getrocknet
100 ml         Öl
50 g            Walnüsse, gemahlen
50g             Oregano, frisch
1 Ze            Knoblauch
50 g            Parmesan, gerieben
Pfeffer
Meersalz

Zubereitung
Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und 1 Std einweichen, abtropfen lassen und grob hacken.
Im Mixer die Tomaten zusammen mit den Walnüsse, Oregano, Knoblauch und dem Öl pürieren. Zum Schluss den geriebenen Parmesan unterrühren und mit Pfeffer und Meersalz abschmecken.

Paprika  Pesto

 Zutaten
1 Stck          Paprikaschote, rot
1 Stck          Paprikaschote, gelb
2 Ze            Knoblauch
50 g            Mandeln, gerieben
50 g            Frischkäse
                  Öl, al gusto
                  Pfeffer
                  Salz

Zubereitung
Paprika halbieren, im Ofen bei 220°C rösten, anschließend mit einem feuchten Tuch abdecken und auskühlen lassen. Dann abschälen und zusammen mit allen anderen Zutaten im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abrunden.
 
Pesto pimpinello

Zutaten
50 g            Pimpinelle, gezupft
50 g            Haselnüsse, gemahlen
2 Ze            Knoblauch
100 ml         Öl
2 El             Edamer, geraffelt
                  Salz
                  Pfeffer
                  Zucker

Zubereitung
Die Pimpinelle waschen, trockenschütteln und grob hacken. Den Knoblauch schälen.
Mit den Haselnüsse in einem Mixer grob pürieren.
Den Edamer unterrühren und alles noch mal fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Beliebte Posts

Von kleinen Äpfeln, die keine sind

Berlin brodelt, eine Buchbesprechung

Sich regen geht auch ohne Regen!

Testessen – ein ganz besonders Vergnügen

Das kleine Rollenspiel

Was es mit der Anke so auf sich hat …