Quarkkeulchen, eine Sächsische Leibspeise

Ich hatte den Jahreswechselim warmen Ägypten verbracht. Tauchen und Schlemmen, die Sonne genießen und neue Freundschaften schließen – genau mein Ding. Der Januar ist dann wieder lang, gemeint sind zu viele Tage für zu wenig Geld im Portemonnaie, also wird die Küche preiswert. Ich habe da mal, wie versprochen, ein sächsisches Leibgericht für euch: Quarkkeulchen!

Die Quarkkeulchen Die Erklärung Landestypische Kochtraditionen entstanden in allen Regionen und Landschaften dieser Welt, so auch in Sachsen, wobei auch von Ort zu Ort und sogar von Familie zu Familie unterschiedliche Essgewohnheiten und Zubereitungsweisen existieren. Der Dialekt der Sachsen hat ja auch so seine Eigenheiten mit den damit verbundenen Verwechslungsmöglichkeiten, z. B. auf dem auf dem Standesamt bei der Namensgebung des Neugeborenen:
Un wie solln nu dähr Gleene heeßn?
Nu, mir dachdn an Dangkward!
Also, heern Se, seinen Nahm will ich wissn, nich, wasser mal warn soll!

Und, wie soll der kleine nun heißen?
Nun wir d…

Mein Blog-Event: Flying Buffet für eine ganz besondere Hochzeit



Anlass für das Blog-Event ist die Hochzeit meiner Tochter Carla! Zur standesamtlichen Trauung übernehme ich die Organisation und Umsetzung des Flying Buffets für ca. 20 Personen. Na ja, wir werden nicht in den Flieger steigen und meine alte Stewardessenuniform samt Hütchen lass ich auch im Schrank. Alle Speisen ob warm oder kalt werden den Gästen direkt von freundlichen Helfern auf kleinen Tellern, Löffeln oder anderem Geschirr portioniert angeboten.
Da ich mich seit nunmehr 18 Monaten sehr herzlich aufgenommen und nett aufgehoben fühle in der illusteren Runde der Foodblogger frage ich euch, liebste Foodies: Was würdet ihr denn so servieren? Auf Tellerchen, in kleinen Gläschen (viele meiner Leser wissen, dass ich das sehr favorisiere) auf Probierlöffeln (wie im TV, ha, ha – da war doch letztes Jahr mal was…) oder direkt von der Hand in den Mund, egal – Hauptsache köstlich. Süß oder sauer, scharf oder mild, heiß oder kalt – alles ist willkommen. Stimmt mit mir in die wunderbaren Zeilen: 
Reich' mir die Hand mein Leben…
Komm lass' uns glücklich sein,
Komm lass' uns selig sein!

Wolfgang Amadeus Mozart - Oper: Don Giovanni, KV 527
Stellt euch einfach vor ihr würdet diesen Schritt (nochmal) wagen. Die Eheschließung ist ein heiliges Sakrament, etwas ganz Besonderes und nicht nur eine lustige Party, was könnte euch da so schmecken oder was möchtet ihr, dass es den Gästen schmeckt. Schenkt mir, meiner Tochter eure eigenen schönsten Rezepte und macht prächtige bunte Bilder dazu.
„Was hängst du eigentlich ständig im Internet rum?“ fragt Carla mich so manches Mal. Beweisen wir ihr kollektiv, dass Essen mehr als nur Nahrungsaufnahme ist - Essen verbindet!
Die Sammlung der Rezepte werde ich einmalig binden lassen und meiner Tochter zur Hochzeit schenken als Gruß meiner zahlreichen nicht nur virtuellen Genusskomplizen. Freut euch mit mir, der Brautmutter und lauscht dem Hochzeitsmarsch – ich für meinen Teil bin ziemlich aus dem Häuschen
Wie viele von euch bereits wissen bin ich im realen Leben seit über 25 Jahren niedergelassene Zahnärztin in Berlin Steglitz. Essen beginnt im Mund! Was liegt also näher als zahnmedizinisch angehauchte Produkte zur Verlosung kommen zu lassen.
Es gibt:
2 Dreimonatspackungen DENTTABS, zusatzstofffrei – von Köchen empfohlen
2 Sortimente der Firma GlaxoSmithKline
2 Sortimente der Firma GUM
2 Sortimente der Firma Wrigley
Mein Dank geht an die Sponsoren: G. Niggemeier von Denttabs, M. Vandersee von GSK, N. Münch von Sunstar und S. Bugarski von Wrigley.
Und last but not least 2 Bücher dental-food (von mir)


Mein ganz außerordentlicher Dank geht an Peggy Schatz von multikulinarisch[es] für die mehr als hilfreiche Unterstützung und endlose Geduld im Bereich Computertechnik, hier Software und Design inkl. Bannercodeerstellung. Ohne sie wäre das hier nicht möglich gewesen. Voller Überzeugung empfehle ich sie an dieser Stelle allzu gerne weiter.

Hier ein paar Regeln:
Hinterlasst bitte bis zum 20.7. um 23:59 h den Link zu eurem Rezept hier unter diesem Beitrag als Kommentar und schreibt mir bitte eine E-Mail doc.evablog(at)gmail(dot)com mit eurem link zum Post.

Falls ihr keine Foodblogger seid (max gar nix), schickt euer Rezept inkl. Foto bitte an doc.evablog(at)gmail(dot)com mit dem Betreff: Flying Buffet oder seid zu Gast bei anderen Bloggerfreunden.

Archivbeiträge sind ausnahmsweise wegen der Kürze der Event-Zeit zugelassen.

Bitte nicht mehr als zwei Beiträge einsenden.

Berechnet die Rezepte freundlicherweise für 10 Personen, das erleichtert das Nachkochen für die Leserschaft.

Bindet bitte auch den HTML-Code zu einem der nachstehenden Banner in euren Beitrag mit ein.

Ihr könnt euch außerdem schon vor eurem Post als Teilnehmer öffentlich machen, indem ihr den u.g. Banner auf eure Website stellt.

Um möglichst viele Rezepte für dieses ganz spezielle Hochzeitsunikat zu finden, freue ich mich riesig über’s Teilen, Posten, Weitersagen in den social medias.

Es verbergen sich definitiv keine kommerziellen Absichten.
Selbstverständlich erlaubt ihr mir bitte im Rahmen des Events, eure Beiträge in einer Zusammenfassung zu verlinken und ausgesuchte Fotos in dieser Zusammenfassung zu verwenden.

Banner zum Mitnehmen: Querformat: 400×90 oder Hochformat 130×250






Fotos:
flickr/cenz [edited] CC BY-NC-SA 2.0
flickr/ Brian Kelley [edited] CC BY-SA 2.0

Hier ist die Zusammenfassung: http://dental-food.blogspot.de/2014/08/zusammenfassung-vom-blogevent.html 

Beliebte Posts

Mein Rückblick auf das Jahr 2018

Der Geschmack von Käsekuchen

Abtauchen im Roten Meer

Cavatelli mit Polpette in Tomatensauce

Die Obereggen Experience

Die Hühnersuppe, dieses Mal nach spanischer Art

Quarkkeulchen, eine Sächsische Leibspeise