Sonntag, 21. Dezember 2014

Wer stahl dem Koch das Ei?



Ein Mops kam in die Küche, und stahl dem Koch ein Ei…
Deutsches Volkslied
Dieses kleine Kinder- oder Volksliedchen lebt durch seine Unendlichkeit, denn jedes Ende einer Strophe impliziert auch gleichzeitig den Anfang der neuen Strophe. Man könnte es auch als eine unendliche Geschichte bezeichnen (never ending storry). Platz für einen Ohrwurm ist immer! Es fällt damit zuzusagen in die Kategorie eines Mise en abyme (griech. abyssos = ohne Boden, unendlich), der ein Bild, im Bild …im Bild … im Bild und so weiter und sofort beschreibt.

Ein Eierkuchen gehört zu den sehr einfach zuzubereitenden Lieblingsspeisen – nicht nur der Deutschen und nicht nur dem der Kinder. Mit dem Eierpfannkuchen verhält es sich worttechnisch ähnlich, oder kennt jemand einen Pfannkuchen zu dessen Zutaten kein Ei gehört?
In der Regel handelt es sich um einen flüssigen Teig, der eigentlich nur aus Eiern, Mehl oder Stärke, Milch und Zucker (oder Salz) besteht. Dieser nun wird gerne in einer Pfanne gebraten.
Kocht die Bäurin faule Eier, kotzt der Bauer wien Reiher!
Bauernregel
In Frankreich existiert eine äußerst raffiniertere Variante diesen Teig zu verarbeiten, er wird im Ofen gebacken. Dann entsteht ein Clafoutis (Kla-fu-tii ausgesprochen), sozusagen ein Dessert, das eine Art Zwischending aus Auflauf und Kuchen darstellt.
Diese Spécialité du Limousin ist bei unseren westlichen Nachbarn besonders mit Kirschen sehr beliebt. Mein Schulfreund und Kollege P. heiratete in sehr jungen Jahren - vor einer gefühlten Ewigkeit - die bezaubernde Französin B.. Sie stammte aus Marseille und hat mir damals diverse französische Spezialitäten vorgestellt und näher gebracht. Dazu gehörten Anisschnaps (Pastis), der trockene Wermut (Noilly Prat) und der Kirschauflauf (Clafoutis).
Welcher Student wollte in den 70ern nicht mal im Sommer zum Zelten an die Côte d'Argent reisen? Busreisen mit den örtlichen Kirchengemeinden kamen ja nicht mehr in Frage (Kinderkram) und so quetschten wir uns zu fünft in den klapprigen VW Käfer mit geteilter Heckscheibe und Winker, immer mit einem Nylonstrumpf im Gepäck, der ggfs. den gerissenen Keilriemen ersetzte. Ständig tauchten Hinweisschilder am Straßenrand auf mit der Aufschrift ‚pique-nique‘. Es hatte eine Weile gedauert bis uns klar wurde, dass es sich nicht immer wieder um dasselbe Dorf handelte, so viel im Kreis fahren konnte ja kein Mensch, sondern dass an diesen Stellen das Essen im Freien besonders köstlich ist. Bei uns nennt man das Picknick, und das geht überall!  Mimizan-Plage, Lit-et-Mixe und natürlich die berühmte Grande Dune du Pilat bei Arcachon waren die angesagten Ziele. Die Heimfahrt führte durch das liebliche Limousin, einer Region in der Mitte Frankreichs am Rande des Massif central.
Von ebendort stammt das Dessert Clafoutis aux cerises, welches im Original mit NICHT entkernten Süß- oder Schwarzkirschen und gerne auch mit Kirschwasser (Eau de Vie de Cerise) zubereitet wird. Clafoutis ist seither ein fester Bestandteil meiner höchst persönlichen Speisekarte. Im Original backt man ihn in einer Auflaufform und kann ihn dann portionieren. Zum direkt portionsweisen Backen eignen sich natürlich auch Metall-, Keramik- oder Glasförmchen.
Clafoutis US Style, Eierlikörcreme, Cranberry Confit
Wenn der Mops aus dem Lied ganz oben also nur EIN Ei gestohlen hat und nicht alle, steht der Zubereitung dieses easy peasy Desserts nichts mehr im Wege.  Ganz wichtig ist: Ein bisschen saftig und ein bisschen säuerlich muss es sein – und ein wenig knusprig darf es sein. Somit eignet sich fast jedes Obst und eigentlich auch jegliche Nuss.
Die kurze Zeit, in der die frische, Großfrüchtige Moosbeere oder Cranberry (Vaccinium macrocarpon) erhältlich ist, inspirierte mich zum Clafoutis US Style.
Cranberry (Vaccinium macrocarpon)
Die mir so am Herzen liegende knusprige Komponente übernimmt die Frucht des Kaschubaums, nein nicht der Kaschuapfel, sondern sein verdickter nussiger Fruchtstiel, der Cashewkern.
Cashewkerne
Alleine oder in Form einer meiner #verzehrbaren Landschaften kann ich dieses Rezept wärmstens empfehlen.
#verzehrbarenlandschaften

Clafoutis US Style, Eierlikörcreme, Cranberry Confit, Physalis, Cashewkern, Spekulatius Sand
Ja, und am besten schmeckt der Clafoutis, wenn er lauwarm ist!
Wine is fine but liquor is quicker!
Wein ist gut, aber Likör ist besser!
engl. Redensart
Hier kommt mein Rezept zu Clafoutis US Style, hier gerne mal aromatisiert mit Eierlikör:

Clafoutis US Style von Doc. Eva

Zutaten
6 Stck          Eier
50 g            Zucker
150 ml         Milch
120 ml         Sahne
30 ml           VERPOORTEN Eierlikör, fakultativ
1 El             Kartoffelstärke 
1 Pr             Salz
1 El             Butter
300 g           Cranberries
60 g            Zucker
½ Stck         Vanilleschote, nur das Mark
2 El             Wasser
35 g            Cashewkerne, gehackt

Zubereitung
Aus Zucker mit Wasser und Vanillemark ein blasses Karamell kochen. Cranberries halbieren und kurz mitschmoren.
Aus Eiern, Zucker, Milch, VERPOORTEN Eierlikör, Sahne, Kartoffelstärke und Salz einen Teig mixen, 20 Min. ruhen lassen.
Form oder Förmchen ausbuttern, Cranberries einfüllen und mit dem Teig übergießen. Mit Cashewkerne bestreuen und bei 160 Grad° C 40 Min auf mittlerer Schiene im Ofen backen.
Anrichten
Mit Puderzucker bestreuen. Lauwarm servieren.
Lasst’s euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen