Pesto aus Knoblauchsrauke

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch Die Weber Grill Bibel Vol 2 vorgestellt. Hier nochmal ein Hinweis zur Verlosung: Wer mir am 20. Mai um 20:20 (der Zeitpunkt zählt) eine Mail unter dem Stichwort Weber's Grillbibel Vol.2 an meine Mailadresse doc.evablog[at]gmail.com sendet und gleichzeitig schriftlich seine Erlaubnis erteilt seinen Namen und seine postalische Adresse [nur Deutschland] (*Datenschutz) an den GU Verlag weiterzuleiten, der hat die Chance auf einen Gewinn - first-comes-first-wins. Heute gibt es mal wieder ein Rezept. Es handelt sich um ein Pesto, genauer gesagt ein Knoblauchsrauken Pesto. Aber lest und schaut doch einfach selbst …
Das Wildkraut Pesto Das Pesto Das traditionelle Pesto stammt aus Ligurien und wurde sehr wahrscheinlich Mitte 1863 erstmals dokumentiert. Das oder der Pesto (ital. Pestare = zerstampfen) ist eine ungekochte pastöse Sauce, die in der italienischen Küche meist mit Nudeln (ital. = Pasta) serviert wird.
Gleich mal etwas zum Lächeln? Debat…

Mein Plan: Tartelettes - leicht zubereitet und schnell fertig



In den vergangenen Jahren gaben die Deutschen so viel Geld für Urlaub aus wie noch nie. Das hat die Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) ergeben. Urlaub ist ja diejenige Zeit, die ein arbeitsfähiger Arbeitnehmer, Beamter, Soldat oder auch Selbständiger von seinem Arbeitsplatz berechtigt fernbleibt. Der Graus des Selbständigen ist übrigens der Mai: Feiertage über Feiertage!

Ziegenkäse Tartelettes
Die Urlauber unternehmen Kurzreisen innerhalb Deutschlands, mehr oder weniger weite Fernreisen, Städtereisen oder sie fahren mit dem Auto, der Bahn oder dem Bus in ihre Nachbarländer.
Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest
Uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.
aus dem griechischen Altertum
Der deutsche Schriftsteller Heinrich Böll hat sich ebenfalls dieses (gekürzten) Satzes: Wanderer, kommst du nach Spa… für seine Kurzgeschichte bedient. Beiden gemeinsam sind die Irrungen und Wirrungen  kriegerischer Austragungen. Gestorben wird aber erst später, z. B. für gutes Essen, für ein Gläschen kühlen Champagners oder sonstige Gelüste. Benutzt man das Verb, hier: gestorben, nicht doch vielleicht hie und da viel zu leichtfertig?

Verlässt man seine Heimat im mittleren Westen Richtung Frankreich und leuchtet einem das blaue Schild entgegen, ändert sich die Landschaft nicht wesentlich, wohl aber einiges Andere, so auch die Musik.
Ein Song aus den späten 70ern schallt aus den Lautsprechern des Autoradios.
Plastic Bertrand
Der bizarre Sänger Plastic Bertrand per se ist allerdings Belgier. Dennoch steht die unvergessliche Bubblegum-Punk-Hymne für einen der erfolgreichsten französischsprachigen Songs der Punk Ära - willkommen in Frankreich.

Ziegenkäse Tartelettes
Hier geht man z.B. in den Supermarché und flaniert an verführerischen Käsetheken, frohfarbigen Gemüseauslagen und imposanten Champagnerregalen entlang.
In Erinnerung daran schlendert die fressfreudige genussorientierte Berlinerin durch Gourmettempel wie das KaDeWe oder die Galeries Lafayette. Ein besonders milder französischer Ziegenfrischkäse wandert ebenso in die mitgeführte geräumige Einkaufstasche, wie auch ein Töpfchen frühlingsfrischer Thymian.

Thymian (Thymus) vor Wildpflaumenblüte
Frischkäse aus Ziegenmilch enthält je nach Fettgehalt ca. 2 - 4 g Laktose pro 100 g – ist also nur bedingt tauglich für Laktoseintolerante.

Fragt ne Ziege ihre Kollegin im Stall: Kommst du heute auch zur Party?
Nee, ich hab keinen Bock!
Zurück in der heimischen Küche geht die Suche nach den zahlreichen wunderhübschen Tarteletteförmchen los. Gehören doch auch sie zu den wunderbaren Mitschleppseln aus den Förmedlingscentralen in Tyringe in Schweden. Hier hatte ich bereits ausgiebig darüber berichtet.

Früher sagte man, dass ein Esslöffel Essig ein Ei im Teig ersetzt. Angeblich wurde das so gehandhabt, wenn man zu wenige Eier für einen Kuchen hatte. Die Säure beschleunigt das Aufspalten des Klebers, also des Glutens im Mehl – Essig ist gut, Wein ist besser!
Während der Teig ruht werden Möhre und Trockenaprikosen fein gewürfelt. Getrocknete Aprikosen haben den Vorteil, dass sie durch den Wasserentzug eine wesentlich höhere Mineralstoffkonzentration aufweisen.

Aprikose (Prunus armeniaca), getrocknet
Man kann sie auch prima mit einer Macadamianuss füllen, in Speck einwickeln und dann gebraten als Fingerfood reichen. Irgendwann muss doch auch mal Schluss sein mit den abgedroschenen Dackeln Datteln (Pflaumen) im Speckmantel.
Nach leichtfertigen Bemerkungen, einem punkigen Ohrwurm und dem obligatorischen Flachwitz ist mein Plan, nach etwas längerer Vorbereitungszeit, dann doch leicht zubereitet und schnell fertig: Ziegenkäse Tartelettes als Zwischenimbiss oder zum Stehrumchen mit Champagner.

Ziegenkäse Tartelettes, ungebacken
Hier kommt das Rezept:

Ziegenkäse Tartelettes, Salat (Anrichtevorschlag)
Ziegenkäse Tartelettes von Doc.Eva

Zutaten für 36 kleine oder 24 größere Förmchen
Teig
200 g           Mehl
100 g           Butter
1 Stck          Eier
2-3 El          Weißwein
Salz
Füllung
1 Stck          Möhre
10 Stck        Aprikosen, getrocknet
100 g           Ziegenfrischkäse, französischer
2 Stck          Eier
1/2 Ze                   Knoblauch
1 Pr             Muskat
                   Salz
                   Pfeffer, schwarz
1 Bd            Thymian, frisch
20 g            Pinienkerne

Zubereitung
Teig
Mehl mit Butter, Ei, Salz und Weißwein zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einschlagen und eine Stunde kühlen. Förmchen mit Backtrennspray einsprühen. Teig ½ cm dick ausrollen und kleine Tartelette Förmchen damit auslegen.
Füllung
Geschälte Möhren und Aprikosen in 5 mm kleine Würfel schneiden. Aus den Eiern und 50 g französischem Ziegenfrischkäse, Knoblauch, Muskat, Pfeffer und Salz im Mixer eine Royal herstellen.
In die mit Teig ausgelegten Tartelette Förmchen die Möhren und Aprikosen Würfelchen einfüllen. Royal mit gehacktem Thymian mischen, einige Zweiglein für die Deko bei Seite legen. Mit Pinienkernen bestreuen. Die restlichen 50 g Ziegenfrischkäse darauf bröseln.
15-20 Minuten, je nach Größe der Förmchen, bei 160 °C im unteren Drittel des Backofens backen. Leicht abgekühlt aus den Förmchen lösen. Eventuell mit frischem Thymian bestreuen.

Anrichten
Als Fingerfood die Tartelettes auf Platten anrichten. Als Zwischenmahlzeit zusammen mit frischem Salat servieren.
Lasst’s euch schmecken!

Ziegenkäse Tartelettes
Dies ist mein Beitrag für Kebo von kebo homing für ihren Jahresblogevent, hier der Frühling – Baumblüte und frische Kräuter, Typisch für…
regelmäßiger Blogevent bei Kebo Homing zum Thema Typisch für

Beliebte Posts

Das Allgäu mit 5 Sinnen erleben

Die Weber Grill Bibel Vol 2

Was zum Teufel sind Leftovers?

Der Geschmack von Käsekuchen

Pesto aus Knoblauchsrauke

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl

Die Spargelsaison 2019 ist eröffnet!