Quarkkeulchen, eine Sächsische Leibspeise

Ich hatte den Jahreswechselim warmen Ägypten verbracht. Tauchen und Schlemmen, die Sonne genießen und neue Freundschaften schließen – genau mein Ding. Der Januar ist dann wieder lang, gemeint sind zu viele Tage für zu wenig Geld im Portemonnaie, also wird die Küche preiswert. Ich habe da mal, wie versprochen, ein sächsisches Leibgericht für euch: Quarkkeulchen!

Die Quarkkeulchen Die Erklärung Landestypische Kochtraditionen entstanden in allen Regionen und Landschaften dieser Welt, so auch in Sachsen, wobei auch von Ort zu Ort und sogar von Familie zu Familie unterschiedliche Essgewohnheiten und Zubereitungsweisen existieren. Der Dialekt der Sachsen hat ja auch so seine Eigenheiten mit den damit verbundenen Verwechslungsmöglichkeiten, z. B. auf dem auf dem Standesamt bei der Namensgebung des Neugeborenen:
Un wie solln nu dähr Gleene heeßn?
Nu, mir dachdn an Dangkward!
Also, heern Se, seinen Nahm will ich wissn, nich, wasser mal warn soll!

Und, wie soll der kleine nun heißen?
Nun wir d…

Verdammt lang her…


Doc.Evas BUB (Best Unisex Burger),Burger

Doc.Evas BUB (Best Unisex Burger)
Neulich in Essen … und nein, es wird nicht meine neu favorisierte Lieblingsstadt, auch dort möchte ich nicht tot über’m Zaun hängen, traten hochmotivierte Hobby-Griller aus ganz Deutschland an und lieferten sich einen „heißen Geschlechterkampf“. In nur 60 Minuten mussten wir den besten Burger mit ausgesuchten Zutaten kreieren. HIER hatte ich mir bereits schon mal Gedanken zum Thema Burger und ihre Essbarkeit gemacht. Ich folgte der Einladung und reiste quer durch unser schönes Land.
Spät nachts im alten Handelshof eingecheckt, hatte ich das durchaus zweifelhafte Vergnügen direkt gegenüber dem Bahnhof Jugendlichen ihrem lautstarken Migrantendeutsch, Kiezdeutsch oder Ghettosprech (so sprechen inzwischen leider auch Deutsche) zu lauschen – hoch die schöne Deutsch!
Gehst du Bus oder bist du mit Rad?
Alter, lass mal noch dämpfen.
Ich muss erst Späti Kippen greifen.
Vier Stunden Schlaf müssen reichen, dachte auch der Lebensmittellieferant, der seinen LKW dann mit laufendem Motor gegen 04:30 mit laufendem Kühlgenerator direkt unter meinem Hotelfenster mit malerischer Aussicht parkte.
Auf nach Schloss Schellenberg zum Halbfinale der „Grill-Giganten 2015“! Fünf Männer und fünf Frauen wurden gesucht um je eine Grillnationalmannschaft zu stellen. Mit diesem: MÄNNER gegen FRAUEN oder FRAUEN gegen MÄNNER Thema tu ich mich ohnehin etwas schwer, Frauen können nicht einparken, Männer nicht zuhören - ganz so einfach ist es denn nun doch nicht. Ich kenne bestimmt einen ganzen Haufen von Genusskomplizen und jeder, egal ob Männlein oder Weiblein, kann von der Vorspeise bis zum Dessert Köstliches auf den Teller zaubern.
Einen Big Mac, bitte.
Den gibts nur bei McDonald’s!
Ich will aber einen Bic Mac!
Hier gibts aber keinen!
Und was jetzt?
Jetzt geh ich zu McDonald’s und verlange einen Whopper!
Insofern machte ich mir bereits eingangs Gedanken zum Konzept Rezept. Mein Burger sollte nämlich beiden Geschlechtern schmecken und so nannte ich ihn Unisex Burger: Speck und deftiger Rindspatty für den Herrengeschmack, Avocado und Pfirsich für den der Damen. Gratulation an die Teams an dieser Stelle und viel Spaß beim Finale in HH und danke für die Einladung und Organisation von Grill-Giganten. Übrigens gab es statt einem Verdauungstänzchen ein traditionelles Verdauerle, den Underberg. Der kommt übrigens grad wieder mächtig in Mode.
Und schon spulte es ab, das Kopfkino: Gehörte doch Underberg traditionell zu unserem Afterlanding Ritual zu Fliegerzeiten vor fast vier Jahrzehnten …
   Songtext von BAP
So, schnell wieder zurück in meine geliebte Hauptstadt, es gab ja noch einen Abendtermin auf den ich mich schon ganz arg freute, darüber mehr im nächsten Blogbeitrag. Nun zu meinem crunchy-smooth-sweet-spicy Unisex Burger: Mir hat er geschmeckt oder wie Oma Minnie immer gesagt hat: Mich schmecks.
Doc.Evas BUB (Best Unisex Burger),Burger
Doc.Evas BUB (Best Unisex Burger)
Doc.Evas BUB (Best Unisex Burger)
Zutaten für 3 Stück
600 g           Rinderhack
3 Stck          Buns, 12 cm Ø, ohne Saaten
1 Stck          Avocado, genussreif
3 Stck          Pfirsich, genussreif
12 Sch         Bacon, vorzugsweise von Tulip
6 Stck          Pimientos de Padrón
1 Stck          Jalapeños
1 Stck          Zitrone
2 Sch           Brunnenkresse oder Shisokresse
1 handv.      Erdnüsse, geröstet
                   Salz   
                   Pfeffer, schwarz     
                   Zucker
                   Delikatess-Mayonnaise von THOMY
                   Delikatess-Senf von THOMY
                   Ketchup von THOMY
Zubereitung
Das Rinderhack mit Salz, Pfeffer und Senf würzen und zu 3 Patties formen. Avocado und Pfirsich schälen und in Scheiben schneiden. Pimientos de Padrón  entstielen und entkernen. Jalapeños auch in feine Scheibchen schneiden. Mayonnaise mit Senf, Salz, Zitronenabrieb und –saft würzen. Je 4 Speckscheiben zu einem Baconteppich zusammen weben.
Paddys, Speck, Buns (nur von aussen) und Pimientos de Padrón  grillen.
Anrichten
Bununterseite mit Zitonenmayonnaise bestreichen. Kresse und Erdnüsse darauf drappieren. Speck, Avocadoscheiben und Pimientos de Padrón auflegen. Patty aufsetzen. Pfirsichscheiben darauf setzen und mit Jalapeños und etwas Kresse toppen. Bunoberseite mit Ketchup bestreichen und anlegen.
Lasst’s euch schmecken!
Doc.Evas BUB (Best Unisex Burger),Burger
Doc.Evas BUB (Best Unisex Burger)

Beliebte Posts

Mein Rückblick auf das Jahr 2018

Der Geschmack von Käsekuchen

Abtauchen im Roten Meer

Cavatelli mit Polpette in Tomatensauce

Die Obereggen Experience

Die Hühnersuppe, dieses Mal nach spanischer Art

Quarkkeulchen, eine Sächsische Leibspeise