Freitag, 16. Oktober 2015

Eins zwei drei, im Sauseschritt …



Kohlrübe, Buletten
Berliner Buletten, Kohlrübe

News aus der Hauptstadt

So meine lieben Leser(innen), ein sehr spannender und ereignisreicher Monat liegt hinter mir. Eine neue App für's Handy ist auf dem Markt: mealy versorgt den User mit feinsten Rezepten - einfach mal reinschauen. Die Vorstellung auf der Release-Party war sehr informativ, inspirationsarme Homecooker(innen) finden hier haufenweise Anregungen. Es war schön dabei zu sein.
Auf dem 2. FOODIE MEETUP BERLIN, schon das erste Treffen war hochgradig inspirierend, gab es eine feine Gelegenheit sein eigenes Smørrebrød zu belegen. Berliner Foodblogger und Sponsoren genießen hier die Möglichkeit, sich kennenzulernen, miteinander auszutauschen und zu vernetzen - online sowie offline. Danke an dieser Stelle an die beteiligten Firmen und Organisatorinnen für die Einladung.
Auf der Berlin Food Week wurden anlässlich der Berlin Food Night die Gewinner des Gastro-Gründerpreises'15 gekürt - Burger sind out, die Klappstulle, resp. das kreativ belegte Sandwich ist das trendige Food-to-go, um nur eine Idee herauszupicken. Natürlich gab es an dem Abend im House of Food lecker Häppchen, hier ein paar Impressionen:

Treberbrot mit Karotte

Schweineohr mit Wassermelone

Forelle Müllerin

Gebackenes Suppenfleisch mit Sellerie

Bananenbrot mit Avocadoeis
Des Weiteren wurde ein Food Porn Award verliehen, ja tatsächlich heißt es heute: Zeige mir (in den Social Medias Twitter, Facebook und Instagram) was du isst und ich sage dir wer du bist! Man tut der high end Gastronomie allerdings keinen Gefallen zu dunkle und unscharfe Bilder zu veröffentlichen, ein wenig Nachbearbeitung kostet wenig Zeit und beglückt die Voyeure, kostenfreie Apps dazu findet man im Netz und fragen sollte man den Restaurantbetreiber übrigens auch vorher. Tja, das weltweite Netz ist voll mit Burgern und grünen Smoothies - chacun à son goût und ein wenig Netiquette hat ja noch nie geschadet.
John F. & Die Gropiuslärchen
Die Verleihung des (kommerziellen) Food Blog Awards im Grand Hyatt Berlin überraschte mit einem Ehrenpreis für C. Braunstein. Sie entwickelt und sammelt als Betroffene "barrierefreie" Rezepte für Menschen mit Schluckbeschwerden - Gratulation an dieser Stelle.

Alles eine Frage der Organisation

So manches Mal werde ich gefragt ob ich den eigentlich noch in meiner Zahnarztpraxis praktiziere – ja, der Tag hat schließlich 24 Stunden und die ganze Nacht. Alles eine Frage der Organisation! Natürlich wäre jeder einzelner Event einen separaten Blogbeitrag wert, das wäre allerdings ein etwas brotloser Fulltimejob.
Einszweidrei, im Sauseschritt
Läuft die Zeit; wir laufen mit.
Wilhelm Busch (1832 - 1908) Zeichner, Maler und Schriftsteller
Kohlrübe, Buletten
Berliner Buletten, Kohlrübe

Berlin Food Week

Auf der Berlin Food Week im House of Food, dem Berliner Kraftwerk, einer alten Werkshalle mit ordentlich Shabby-Chic, konnte ich den zahlreichen Besucher in der Versuchsküche ein neu aufpoliertes Gericht aus meiner Vergangenheit präsentieren.
An diversen Ständen konnte probiert werden was junge aber auch ältere Unternehmer feilboten. Hagen Grote hatte aufgerufen Gerichte aus der Kindheit aufzupolieren. Ich war eine, die in der mobilen Showküche vorkochen durfte, Berliner Buletten mit Kohlrübe in unterschiedlichen Variationen. Was soll ich sagen - die Buletten gingen weg wie "warme Semmeln", s. auch im letzten Blogpost.
Wenns im November früh schon dunkelt,
die Bäuerin auf der Rübe runkelt.
Wie man aus einer Kohl- oder Steckrübe eine samtige Suppe kocht könnt ihr HIER nachlesen. Das Rezept um meine Variationen als Beilage stell ich euch nachfolgend vor:
Kohlrübe, Buletten

Berliner Buletten mit Kohlrübe von Doc.Eva

Zutaten
Buletten

  • 500 g           Hackfleisch, gemischt
  • 1 Stck          Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Stck          Berliner Schrippe, altbacken
  • 1 Stck          Ei
  • 2 El             Senf
  • 3 St             Thymian
  •                    Pfeffer, schwarz
  •                    Salz
  • 100 g           Semmelbrösel zum Panieren
  • 75 g            Butterschmalz zum Braten

Sauce

  • 150 ml         Fleischbrühe
  • 1/2 Tl          Tomatenmark
  • 4 cl             Rotwein
  • 1/2 Tl          Speisestärke
  •                   Salz
  •                   Pfeffer         
  •                   Zucker

Kohlrübe

  • 1 Stck          Kohlrübe
  • 2 Stck          Kartoffeln
  •                   etwas Zitronensaft
  • 75 g            Butter
  • 50 ml           Sahne
  •                    Salz
  •                    Pfeffer, weiß
  •                    Muskat, gerieben
  •                    Pimentpulver
  • 2 El             Butterschmalz

Zubereitung
Buletten
  1. Berliner Schrippe würfeln und in Wasser einweichen, anschließend gut ausdrücken. 
  2. Zwiebeln fein würfeln und in etwas Butterschmalz glasig anbraten. 
  3. Hackfleisch mit Ei, Brötchen, Zwiebeln, Senf, Thymianblättchen und den Gewürzen verkneten. 
  4. Buletten ausformen und in Semmelbröseln wenden. In Butterschmalz langsam braten, warm stellen.
Sauce
  1. Im Buletten-Bratfett Tomatenmark anrösten. 
  2. Mit Rotwein ablöschen. Mit Fleischbrühe auffüllen. Mit in Wasser aufgelöster Speisestärke binden. 
  3. Gut durchkochen und anschließend durch ein feines Sieb abpassieren. 
  4. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
Kohlrübe
  1. Kohlrübe schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. 3 Scheiben aus der Mitte bei Seite legen. 
  2. Restliche Kohlrübe und die Kartoffeln würfeln und in Salzwasser mit etwas Zitronensaft weich kochen. 
  3. Wenn sie gar sind das Wasser abgießen, einige Kohlrübenwürfel für die Deko zurückbehalten, und 2 x durch eine Kartoffelpresse drücken. Butter und Sahne hinzufügen. Mit den Gewürzen fein abschmecken.
  4. Aus den restlichen Scheiben feine Würfel und Sticks schneiden und in Butterschmalz kross ausbraten. Anschließend salzen.
Anrichten
  1. Kohlrübenpüree mittig auf den Teller setzen. Buletten dazusetzen und die Sauce angießen. 
  2. Gekochten Kohlrübenwürfeln und gebratenen Kohlrübenwürfelchen und Kohlrübensticks dazu häufeln. 
  3. Die Teller mit kleiner Wildsalatgarnitur ausgarnieren.
Lasst’s euch schmecken!
Kohlrübe, Buletten

Mein Tipp: Bulettenmasse verdoppeln! Bulettchen gehen warm oder später kalt weg wie „warme Semmeln“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen