Kürzlich habe ich versucht mit WEIN zu kochen ...



Der Slogan der diesjährigen Rooftop-Popup-Winebar von ERBEN WEIN lautete: Neukölln liegt an der Mosel. Neukölln liegt definitiv nicht an der Mosel – Traben-Trarbach liegt an der Mosel!
Kürbissuppe

Die Anreise

Um von Berlin nach Traben-Trarbach zu gelangen braucht man Zeit. Fünf Züge mit der DB ermöglichen eine Reise quer durch Deutschland. Von Berlin nach Erfurt, von Erfurt nach Mainz, von Mainz nach Koblenz, von Koblenz nach Bulley und von Bulley mit der Moselweinbahn nach Traben-Trarbach.
Uups, war ich nicht im Sommer gerade am Deutschen Eck in Koblenz? Ach ja von dort ging es ja nach Schloss Engers in Neuwied zum Eingangsdreh für MasterChef  für SKY 1 … aber das ist eine andere Geschichte. Läuft nun der zweite Zug nicht ganz planmäßig in Mainz, ein gerät die Gesamtplanung ordentlich durcheinander. Ich brauchte also nicht nur Zeit, sondern viel Zeit (09:30 Std.), die es lohnte die unterschiedlichen deutschen Landschaften zu bestaunen.

Der Ort

In Traben-Trarbach in Rheinland-Pfalz treffen Flair und Charme aufeinander. Der Stadtteil Traben liegt links der Mosel am Fuße der ehemaligen Festung Mont Royal und Trarbach rechts des Flusses auf der Hunsrück-Seite. Bereits 830 wurde der Ort urkundlich erwähnt. Wald und Weinberge gruppieren sich um das Doppelstädtchen links und rechts der Mosel. Eine wunderbare Sammlung von faszinierender Baukunst mit architektonischen Juwelen des Jugendstils machte meinen Besuch zu einem außerordentlichen Erlebnis an der Mittelmosel. Viele Gebäude fielen einem Großbrand 1857 zum Opfer daher der starke Jugendstileinfluß der Neuaufbauten.
Eine Stadtführung, geführt von E. Zickerow, deckte viele historische Wissenslücken – sehr kompetent! Ich logierte im Hotel Trabener Hof. Das charmante historische Haus liegt im Herzen von Traben direkt gegenüber dem Alten Rathaus aus dem 19. Jahrhundert. Die sehr gastfreundliche Hotelleitung unter O. Schneider, selbst Winzer, stand mir in Weinbaufragen kompetent Rede und Antwort und S. Pollmann verwöhnt ihre Gäste mit einem absolut großartigen Frühstücksbuffet – eine Augenweide!

Der Mosel-Camino

Der Mosel-Camino ist Teil des Jakobus-Pilgerwegs nach Santiago de Compostela von Koblenz nach Trier auf einer überaus abwechslungsreichen und landschaftlich reizvollen Strecke.
Er führt natürlich auch durch die Weinhänge in Traben-Trarbach und hält zauberhafte Ausblicke für den Wanderer bereit – ich war mehr als begeistert.

Der Weinbau

Der größte Teil der Traben-Trarbacher Weinberge sind Steilhanglagen mit bis zu 70% Neigung. Das bedeutet händische Pflege und Ernte. Bereits römische Siedler begannen die Südhänge der Mosellandschaft zum ersten Mal für den Weinbau zu formen. Das geschützte Mikroklima der Mosel und seiner Nebenflüsse Saar und Ruwer macht die Gegend zu einer der wärmsten Regionen Deutschlands. Am berühmtesten ist der Riesling. Natürlich erinnere ich mich an das Himmlische Mosel-Tröpfchen, es war eine eingetragene Marke der Weinkellerei F. W. Langguth Erben. Dieser Tafelwein, der als Mischung verschiedener weißer Rebsorten angeboten wurde avancierte zum Modewein des Wirtschaftswunders im Deutschland der 1950er und 1960er Jahre – alles längst Geschichte. Hier dazu ein gar gräuseliger Ohrwurm aus dieser Zeit.
Willy Schneider (*1905 – †1989)
Die neuen Rieslinge auf den steilsten Weinbergen Europas, in der ältesten Weinregion Deutschlands wachsen immer noch auf urzeitlichem Schiefergestein sind aber inzwischen von verblüffender Eleganz und Mineralität.
Seit ich diese Lagen mit eigenem Auge während meines kleinen Moseltrips gesehen habe zolle ich den örtlichen Winzern meinen höchsten Respekt. Diese engagierten Menschen sorgen dafür, dass das Kulturgut WEIN durch enormen Fleiß, harte und gefährliche Knochenarbeit, Instinkt, Liebe zum Wein und Knowhow erhalten bleibt. Ich trinke diesen köstlichen Tropfen von nun an mit anderen Augen unter anderen Gesichtspunkten! Gestärkt hatte ich mich abends übrigens im Restaurant Die Graifen, Weine/Leben/Essen.
Ich bedanke mich sehr, sehr herzlich bei H. Kohl und ERBEN WEIN für dieses genussträchtige Wochenende für alle Sinne. Ohne mir anmaßen zu wollen Social-Media Botschafterin im östlichen Teil Deutschland für Moselriesling zu sein, texte ich von nun an jeden mit meinen neuen Weinerkenntnissen zu, egal ob gewünscht oder nicht – da müßta jetzt einfach ma durch!

Das Buch

Man kann ein Thema auf eine trockene Art und Weise präsentieren ... aber hier wäre das der völlig falsche Ansatz. So dachten die kreativen Köpfe von Pop Chart Lab – und gestalteten ein wahres brandneu erschienenes Gesamtkunstwerk rund um das Thema Alkoholische Getränke, das dem Leser die faszinierende Welt von Bier, Wein, Whisk(e)y und Co auf eine völlig neue Art und Weise näherbringt. Interessierte erfahren auf Schaubildern alles Wissenswerte über Zutaten, Herstellungsprozesse, Erzeuger und Geschmacksrichtungen bis hin zur Lagerung und den richtigen Gläsern. Die Tour rund um den Globus führt überallhin, wo die Kunst des Brauens, der Weinproduktion und der Schnapsherstellung geschätzt und gelebt wird. Der Stammbaum deutscher Rebsorten ist hier unter anderem in umfangreicher Art und Weise grafisch dargestellt.
Über den Durst - Bier, Whisky & Co in Infografiken, Mulligan, Patrick / Gibson, Ben, 208 Seiten gebunden ISBN: 9783864703973 books4success – mein Geheimtipp.

Der Kürbis

Er ist mit 27 kcal/100 g ein kalorienarmer Sattmacher! Er liefert viele Nährstoffe wie Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalzium und Kalium.
Deine Nachbarin ist aber fett!
Sie isst Kürbissuppe mit ganzen Früchten.
Hallo Wien Halloween bringt den Kürbis (Cucurbita) groß raus. Überall leuchten Kürbislaternen mit gruseligen Motiven in Gärten und Fenstern. Leider findet dabei das gesunde Fruchtfleisch des Kürbisses (oder doch lieber des Kürbis?) viel zu wenig Aufmerksamkeit. Dabei lohnt es sich, diesem vielseitigen Gemüse deutlich mehr Beachtung zu schenken. Das Fruchtfleisch, die Kerne und das daraus gewonnene Öl strotzen vor gesundheitsfördernden Eigenschaften.
Kürbissuppe
Der Kürbis ist im botanischen Sinne eine Beere und zählt zu den Kürbisgewächsen. Kürbisse können bis zu 100 kg schwer werden - somit ist der Kürbis die größte Beere der Welt. Ich verwende in meiner Küche sehr gerne den Hokkaido, einfach weil er eine praktikable Größe hat und nicht geschält werden muss.
Kürzlich habe ich versucht mit WEIN zu kochen!
Nach dem fünften Glas wusste ich nicht mehr was ich in der Küche wollte.
Alle Jahre wieder kochen wir auf unseren mehr oder weniger professionellen Herden Kürbissuppe. Ich habe bereits zwei Rezepte dazu entwickelt, hier KLICK und hier KLICK. Hier nun kommt mein neustes Rezept und natürlich mit Moselriesling!

Das Rezept

Kürbissuppe III von Doc.Eva
Zutaten

  • 1 Stck          Hokkaidokürbis, ca 1 kg
  • 1/2 Stck       Gemüsezwiebel
  • 30 g            Ingwer
  • 2 El             Butter
  • 4 El             Crème fraîche
  • 100 ml         Moselriesling
  • 100 ml         Mandarinensaft, frisch gepresst
  • 1 Tl             Mandarinenabrieb
  • 1 Pr             Muskat, gerieben
  •                   Salz
  •                   Pfeffer
  •                   Zucker
  • 1 El             Kürbis- oder Sonnenblumenkerne, geröstet

Zubereitung
  1. Den Hokkaido waschen, halbieren, entkernen und in mittelgroße Stücke schneiden. Die Zwiebeln in grob würfeln, den Ingwer schälen und auf einer Ingwerreibe fein reiben.
  2. In einem mittelgroßen Topf die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin bei milder Hitze glasig werden lassen. Den Ingwer dazu geben. Dann die Kürbisstücke, Riesling und Mandarinensaft dazu geben und sanft unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.
  3. Nach etwa 10 Min. die Suppe mit einem Stabmixer pürieren, Crème fraîche dazu geben und durch ein Sieb streichen. 
  4. Mit Muskat, Salz und Pfeffer und Zucker abschmecken. 
  5. Ist die Suppe zu dick mit Gemüsebrühe verlängern.
Anrichten
In vorgewärmten Tassen oder auf Tellern anrichten. Mit Kernen bestreuen.
Lasst’s euch schmecken!


Kommentare

Beliebte Posts

Der Berg ruft … (1)

Der Berg ruft … (2)

Das war mein Oktober 2017

Über die Blogger and Influencer Days 2017 l Zürich Edition

wwl - was war los im September 2017 in Berlin?