Der Gin des Lebens

Gin & Tonic
Gin & Tonic mit Kiwibeeren


Eigentlich heißt es ja der Sinn des Lebens. Seit Jahrtausenden zerbrechen sich Philosophen auf der ganzen Welt den Kopf: Was ist der Sinn des Lebens? Was ist der Sinn unsere Existenz? Nehmen wir also der Einfachheit halber mal an, die Existenz eines Menschenkindes auf dieser Welt ist eine Sache des Zufalls. Zufällig bin ich eine Berliner Pflanze, zufällig bin ich nicht gerade introvertiert, zufällig liebe ich es umtriebig zu sein und vielleicht nicht ganz zufällig fasziniert mich der gepflegte Genuss. Heute möchte ich berichten was mein Berlin in diesem Jahr 2017 bereits zu Beginn diesbezüglich zu bieten hatte …

Die Grüne Woche

Die Internationale Grüne Woche Berlin blickte 2017 auf eine 91-jährige Geschichte zurück und öffnete nun schon zum 82. Mal ihre Tore. Aus einer schlichten regionalen Warenbörse entwickelte sich die weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Seit 1926 präsentierten sich fast 87.000 Aussteller aus 128 Ländern den 32,4 Mio Fach- und Privatbesuchern mit einer riesigen Produktpalette aus allen Kontinenten – wat ne Zahlenparade. Ungarn war diese Mal das Partnerland und es präsentierte sich nach dem Motto: Traditionsreich, Vielfältig, Natürlich: Ungarn. Mich interessieren ja schon seit einiger Zeit die Wasserbüffelprodukte der Berliner Fleischmanufaktur und so verkostete ich Büffel Gulasch in der Berlin-Brandenburg Halle, hmmm.

Das Buch

Das aktuelle Genussbuch über die brodelnde Bar- und Getränkeszene der Hauptstadt ist im Handel! Was die Stadt trinkt und wo die Stadt trinkt, darum geht es in Liquid Berlin – eine Stadt trinkt. Cathrin Brandes und Florian Bolk editieren was derzeit in Berlin Furore macht. Im Januar wurde das Buch aus dem Le Schicken Verlag in der BAR AM STEINPLATZ in Berlin-Charlottenburg präsentiert.
Als Specials an diesem Abend gab es ausgewählte Signature Drinks, kulinarische Schmankerl und Live-Musik von der kleinsten Band der Welt. Ein wunderbarer Abend und ein großartiges Buch - unbedingt reinschmökern!


Gin Tonic
Gin & Tonic

Der Goldene Blogger

Die Goldenen Blogger ist ein Preis von Bloggern für Blogger! Zur Erinnerung Blogger = Weblogger = Tagebuchschreiber im Internet. Am 30. Januar wurde der einzige bereichsübergreifende Social Media-Preis Deutschlands im Rahmen einer Gala im Telefónica Basecamp Berlin-Mitte in über 15 Kategorien verliehen. Moderiert wurde der Abend vom Goldenen Blogger-Team bestehend aus F. Bluhm, D. Fiene, T. Knüwer und C. Link.
Es gab Currywurst, Käse- und Mettigel. Man kann jedoch auch unbeirrt weiter bloggen auch ohne Preis, so man was zu erzählen hat – meine Meinung.

Die Pressekonferenz

Die denkmalgeschützte historische Arminiusmarkthalle in Berlin-Moabit – eine der zehn schönsten Markthallen Europas – war mit den Berliner Käsetagen Schauplatz einer der ersten Veranstaltungen im Rahmen von eat! berlin. Das beliebte Feinschmeckerfestival fand vom 24.2. – 5.3.2017 nun schon zum 6. Mal statt.
Die Markthändler, Produzenten, Frommeliers und Affineure trafen an den beiden Tagen auf über 2.200 Feinschmecker und Genießer sowie neugierige Stammgäste der alten Markthalle. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein vielseitiges, internationales Programm rund um Käse auf die Beine gestellt und durch spezielle Angebote an den Marktständen unterstützt – allet Käse oder wat?

Wurst und Bier

Es ging mal wieder um die Wurst und ums Bier in der Markthalle Neun! Beides sind handwerklich hergestellte Produkte mit langer Tradition und Geschichte. Leider aber auch industrialisierte und banalisierte Lebensmittel. Brauer und Metzger, die wieder an die Qualität der Zutaten glauben präsentierten die Vielfalt zweier eher unterschiedlicher Produkte.
Beim Berliner Wurst & Bier-Markt gab es allerlei Spezialitäten zu entdecken – icke mitten drin.

Das Foodiemeetup

Das 1. Berliner Foodiemeetup 2017, von Anne und Sandra liebevoll organisiert, startete mit einem Caftbier Tasting bei Stone Brewing in Berlin-Mariendorf. Die Stone Brewing Company ist im 21. Jahrhundert die größte Brauerei Südkaliforniens und die zehntgrößte Craft Brewery der USA mit einem Standort in Berlin. Die Eröffnungsparty im Sommer war ja ausgesprochen sensationell, riesig und einzigartig.
Wir verkosteten und verkosteten … und verkosteten – bitter rules. Cathrin Brandes und Florian Bolk waren mit ihrem Buch Liquid Berlin natürlich auch dabei inklusive Biersommeliere und Kleinbrauern. Die Besichtigung der Lokation sollte jeder Berlinbesucher auf dem Schirm haben.

Die Eröffnung

LuisaKocht eröffnete ihr Feinkostgeschäft in der Danziger Straße 49 in Berlin-Prenzlauer Berg, ich war dabei! Um den authentischen Geschmack Italiens, resp. Neapels nach Berlin zu holen, arbeitet Luisa eng mit ausgewählten, italienischen Produzenten zusammen, die sie seit Jahren persönlich kennt.
Dazu gehören Produkte wie besondere Mehle, schwarzer Venere Reis und geschmackvolle Tomaten direkt vom Fuße des Vesuvs. Neben dem Verkauf kampanischer Produkte bereitet sie im Schaufenster ihres bezaubernden Ladens frische Pizza- und Pastateige zu – das Gimmet vieler ihrer Koch-Sets. In ihrer Heimat ist es Gang und Gäbe, frisch zubereiteten und portionierten Teig zu kaufen. Sehr bemerkenswert ist übrigens die hölzerne Ladenausstattung, hergestellt von Daniel Krüger mit seiner Firma HOLZARBEITEN – unbedingt einen Einkehrschwung einplanen!

Der Blogtisch

Der Berliner Blogger Stammtisch ist eine höchst informative Einrichtung im Hubraum in Berlin-Schöneberg. Wer mehr mit oder aus seinem Blog machen möchte, hat oftmals Fragen. Deswegen gibt es #blogtisch, den Stammtisch für Blogger in Berlin. Dieses Mal ging es um Podcasting und Live-Video! Was braucht man, wenn man live gehen will? Welche Formate funktionieren gut – neue Horizonte für engagierte junge Menschen.

Der Galaabend

Die eat! berlin endete am letzten Sonntag mit einem Galaabend, ehemals dem Ball der Gastronomie, im Hotel Waldorf Astoria, direkt neben der Gedächtniskirche im Zentrum Westberlins. Die Eat! hat zu ihrer Form gefunden. Den kulinarischen Höhepunkt des Abends stellte das Kirsch-Dessert von Philipp Liebisch und Beatrice Tobias dar.
Einer der Publikumspreise ging an meine langjährige Kochfreundin Feli Then, die an drei Abenden Gäste in ihrer Privatwohnung mit einer kulinarischen Weltreise bedacht hatte – ganz herzliche Glückwünsche Liebes.

Der Gin

Es gibt Wacholder betonte Gins, Gins mit zitrus- und fruchtigen Noten, Gins mit pfeffrigen Noten, florale Gins, Gins mit Kräuternoten und natürlich extravagante Gins.
Gin Tonic
Gin & Tonic
In den Bars werden klassische Gin Cocktails gemixt, Cocktails mit Gin nach Jahreszeiten und Cocktails mit frischen Beeren. In der Regel wird Gin allerdings als Gin Tonic Gin and Tonic, wie die Briten ihn bezeichnen, getrunken, wobei auch dort unterschiedliche Tonic Water möglich sind: Dry oder leichte Tonic Water, würzige oder eher herbe Tonic Water, florale oder fruchtige Tonic Water und natürlich klassische bzw. neutrale Tonic Water.
Gin Tonic
Gin & Tonic

I am on a diet, on a Gin and Tonic diet. So far I have lost two days.
Ich mache gerade eine Gin and Tonic Diät, hab‘ schon 2 Tage verloren.
Man kann das als Albernheit belächeln, man kann das aber auch als Kultur des Trinkens feiern. Es geht nicht nur um den Rausch, es geht um den Genuss – es geht im weitesten Sinne um den Gin des Lebens! Kennt ihr noch Françoise Hardy? Sie besang einst den Gin and Tonic:
Françoise Hardy
Meinen Gin and Tonic habe ich dieses Mal mit den süß/aromatischen Kiwibeeren (Actinidia arguta) aufgepimpt.
Kiwibeere (Actinidia arguta)
Die Kiwibeere ist so groß wie eine Traube und hat eine glatte, haarlose und essbare Schale, die eine grün bis braune Farbe hat. Das Fruchtfleisch der Kiwibeere ist klar grün und schmeckt süß und aromatisch und passt perfekt zu einem zitronigen Gin and Tonic.

Das Rezept

Gin and Tonic mit Kiwibeeren von Doc.Eva
Zutaten für eine Portion

  • 4 cl Gin
  • 16 cl Tonic Water
  • 4 Stck Kiwibeeren
  • Zitronenzesten, unbehandelt
  • Eiswürfel

Zubereitung
  1. Gin, angepresste Zitronenzesten und Kiwibeeren in ein vorbereitetes Glas mit Eiswürfeln geben und mit Tonic Water auffüllen. 
  2. Es muss nicht immer ein Longdrinkglas sein.
Wohl bekommt’s!


Kommentare

  1. Geiles Rezept. Was ist denn das Berliner Foodiemeetup? Hört sich interessant an. Weiss zufällig jemand welche Ursprünge Gin hat? Vielen Dank im Voraus, lg aus berlin

    AntwortenLöschen
  2. Die ältesten Quellen, in denen Gin erwähnt wird, stammen aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. In diesen berichte der deutsche Arzt Franz de le Boe (Franciscus Sylvius), der im holländischen Leiden praktizierte und lehrte, erstmals über den Wacholderschnaps namens „Genever“ (von „Jenever“, holländisch für Wacholder).
    Das Berliner Foodiemeetup findet 6 x im Jahr statt. Anne und Sandra organisieren das Foodbloggertreffen und fördern die Begegnungen mit kleinen Startups. Ein großartiges Konzept. Ich vermittle gerne, einfach mailen. Liebste Grüße an Ingwertee-Wirkung.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Der Berg ruft … (1)

Der Berg ruft … (2)

Das war mein Oktober 2017

Über die Blogger and Influencer Days 2017 l Zürich Edition

wwl - was war los im September 2017 in Berlin?