Zum Liebster-Award hätte ich eigentlich die Kaffenummer mal mit Tee machen können...

Kürzlich wurde ich von einem wirklich erfahrenen Medienvertreter allen Ernstes gefragt was ich als Seniorin zum Thema Internet zu sagen hätte und wie ich damit umginge. Hallo … geht's noch? Seniorin? Ich wurde dahingehend aufgeklärt, dass Menschen ab 55 als Senioren bezeichnet werden … ok – lang ist's her. Ich gehöre per definitionem mit meinen 66 Jahren noch vier weitere Jahre zu den sogenannten Best-Agern. Danach folgen dann die Uhus (die unter Hundert). Aber bevor ich mit den Füßen voran in der Limosine heimgefahren werde (so besungen von Gunter Gabriel R.I.P.) habe ich noch sehr, sehr viel Zeit um mein Unwesen zu treiben. Und Nichts zu tun und den Lebens-Nachmittag Abend zu geniessen kommt in meinem Wortrepertoir nicht vor. Deshalb und genau deshalb mache ich nun doch endlich mal beim Liebster-Award mit um der Bloggerwelt zu zeigen: Da geht noch ganz viel, in jeglicher Beziehung …
Fossiles Denken schadet noch mehr als fossile Brennstoffe
Spruch auf einer Themenpostkarte des Schweizer Bankhauses Sarasin
in Sachen Nachhaltigkeit.
lowcarb Espresso-Panna-Cotta
                   Espresso-Panna-Cotta

Der Liebster-Award

Der Liebster-Award ist eine Lust ... oder eine Last? Ein immer wiederkehrendes Perpetuum mobile? Eine Form von Kettenbrief oder gar ein Wanderpokal? Er wird in der Regel von Bloggern an andere Blogger weitergegeben. Dazu sind einige Fragen zu beantworten, um die bloggende Person, die da öffentlich Sachen aufschreibt – für immer und ewig im world wide web (www) fest zu verankern. Ich wurde von Eva-Sophie Herzog von Meine handvoll Hufeisen und acht Pfoten... nominiert und habe ihre Fragen nach rechtem Wissen und Gewissen beantwortet – danke liebe Namensvetterin.

Die Fragen

Was macht deinen Blog so besonders? Was erwartet die Leser bei dir?
Um seinem Blog eine gewisse Einzigartigkeit zu verschaffen bedarf es sogenannter Alleinstellungsmerkmale. Meine sind immer wiederkehrend. Da ist zunächst der dumme oder auch Flachwitz. In meinen Augen kann er gar nicht blöd genug daherkommen. Er löst in jedem Fall eine Reaktion aus, ein Grinsen, ein Lächeln oder bestenfalls ein lauten Lospruster. So etwa beim Dialog zweier Mäuse-Ladies:
Du hast 'n Neuen? Haste 'n Foto?
Das ist ja 'ne Fledermaus!!!
Mir hat er erzählt er sei Pilot.
Zum Anderen setze ich als besonders musikaffine Foodbloggerin gleich noch einen Ohrwurm hinterher. Im schlechtesten Falle wird man ihn über den ganzen Tag nicht mehr los – Ziel erreicht, man denkt an mich resp. meinen Blog! Wir haben Sommer – was liegt da näher als den Sommerhit schlechthin aus dem Jahre 1993 auszusuchen:
Los Del Rio

Dass meine geneigte Leserschaft in der Regel auch ernsthaft informiert wird ergibt sich zwangsläufig aus meiner Vita KLICK. On Top gibt es, selbsterklärend für einen Foodblog, am Ende immer eine köstliches Rezept.
lowcarb Espresso-Panna-Cotta
              Espresso-Panna-Cotta
Beschreibe dich mit maximal fünf Hashtags.
#immerinaction #keinbisschenleise #keinezeitzumaltwerden #ontopinformiert #gehtnichtgibtsnicht
lowcarb Espresso-Panna-Cotta
  Espresso-Panna-Cotta
Stell dir vor, du hättest einen Tag lang eine Superpower - welche wäre das?
Da in Berlin rund um die Uhr, also 24 Stunden am Tag, und das an sieben Tagen in der Woche irgendetwas los ist kommt man, wenn man mitmischen will, ohne Power gar nicht um die Ecke. Da heißt es Prioritäten setzen. Wenn ich Superpower ansage, dann in Verbindung mit meinen persönlichen Betreffs, wie mindestens 5000 Meter schwimmen und 20 km laufen pro Woche. Zum Chillaxen dient der Garten mit Unkraut zupfen, harken und gießen etc. - ach ja ... und Sprechstunde in meiner Praxis halte ich ja auch noch ab. Résumé: Mein Tag hat 24 Stunden UND die ganze Nacht.
Und was würdest du damit anstellen?
Das hängt von meiner jeweiligen Agenda ab. Ich liebe das Leben und somit bin ich immer mit vollem Herzen bei der Sache, bei welcher auch immer ...
Gibt es einen Blog, den du besonders gerne liest und empfehlen möchtest?
Meine favorisierten Foodblogs findet man in der Sidebar. Allerdings schmökere ich auch sehr gerne mal bei Lifestyle und Mode herum, z. B. bei der bezaubernden Leonie bei Fourhangauf – 4 Augen sehen mehrals 2 und Reiseblogs lese ich immer wenn sie mir bei FB in die Timeline gespült werden.
Beende folgenden Satz: Die absolute Vollkrise bekomme ich, wenn... 
sich Inkompetenz mit Ignoranz paaren, gerne im Arbeitsleben oder bei den städtischen Administrationen. Was ich überhaupt nicht schätze sind unaufrichtige Lügner, Blender und Aufschneider – auch hier schützt Alter vor Torheit leider nicht wirklich, denkt man zunächst mal an das Gute im Menschen.
Welches war dein lustigstes Erlebnis, das durch das Bloggen zustande kam?
Also lustig könnte ja durch diverse weitere Worte ersetzt werden: Amüsant, äußerst komisch, belustigend, brüllend komisch, humorig, scherzhaft, spaßig, ulkig, witzig, grobhumorig, rasend komisch, schreiend komisch, urkomisch, zum Kaputtlachen, zum Schießen, zum Schreien oder zum Totlachen. Zum Einen muss ich beim Bloggen oftmals selber vor mich hin grinsen und zum Anderen liebe ich Bloggerevents an denen man sich trifft und austauscht. Lustig wird es dann oftmal ganz von alleine zumal ich ja allzugerne einen nonfattening Clown frühstücke.
Auf welches Tool willst du als Blogger nimmer nie nicht verzichten?
Das kann ich leider nicht beantworten. Ich schreibe, wie es aus mir heraussprudelt, ohne gewinnbringende Hintergedanken. Ich habe ja einen anständigen Beruf, der mir glücklicherweise bestimmte Attribute verliehen hat wie das Leben auf der Sonnenseite und eine gewisse Weltgewandtheit. Damit werde ich inzwischen gerne auch als Food- and Travelblogger gebucht, meine Leserschaft ist ja eher nachhaltig und im höheren Lebensstandartsegment etabliert. Mein Tool bin ich und das sollte sich jeder Bloggerfrischling auch auf die Brust schreiben.
Wenn du gerade mal nicht am Computer sitzt - falls das vorkommt - was tust du dann?
Ich sitze nicht viel am Computer! Ich schleppe mein Ipad und mein Iphone dauerhaft mit mir herum. Ich bin so gut wir immer online und mache mir ständig Notizen in den dazugehörigen Apps dazu speichere ich mir alles Lesenswerte ab oder versende es mir als Email Links. In kleinen Zeitfenstern lese ich diese stückweise nach, in größeren bearbeite ich meine Emailpost und beginne bereits mit dem Blogpost verfassen – sozusagen alles eher nebenher. Das virtuelle Leben ist Eines, das echte, analoge, reale, wirkliche Leben ist für mich das eindeutig Wichtigere.
lowcarb Espresso-Panna-Cotta
                         Espresso-Panna-Cotta
Wovon wird dein nächster Artikel handeln?
Das kommt immer darauf an welche Fotos und Rezepte von mir schon vorliegen. Selbst mir wurde bereits unterstellt ich hätte abgeschrieben. Vorwürfe dieser Art muss man aushalten. Gerade bei Rezepten kann man das Rad nicht neu erfinden. Weiter unten folgt ein Rezept zu meiner Espresso-Panna-Cotta. Wirklich innovativ wäre sie vermutlich hätte ich sie mit Tee zubereitet. So wird es auch hier im www Parallelen geben, was 'n Wunder. Ich koche und backe alles in meiner Küche auf meinem Herd selbst, dafür dokumentiere ich zeitweise auch einzelne Arbeitsschritte. Meistens habe ich 4 Wochen Vorlauf. Ich schreibe einmal in der Woche und dafür anständig! Da ich kürzlich wiedermal auf Genussreise war, wird vermutlich das schöne Sachsen-Anhalt demnächst auf meinem Blog erscheinen.
Ich nominiere die Jungbloggerin Kristina Sommer mit ihrem Blog Lifestyle-Confidence als pars pro toto für den Liebster-Award. Möge sie ihn drölf bis fünfundzwölfzig mal in die Bloggerwelt streuen und den Autoren Glück bringen.
Und nun erstmal einen Café aber doch nicht irgend einen, nein einen ganz Speziellen.

Die Panna Cotta

Die Panna cotta (ital. = gekochte Sahne) ist ein puddingartiges italienisches Dessert, welches aus Rahm bzw. Schlagsahne, Zucker und Gelatine zubereitet wird. Die Süßspeise ist seit dem 10. Jahrhundert im Piemont gebräuchlich, wo sie angeblich von einer Dame ungarischer Herkunft entwickelt wurde, sagt unser aller Freund Wiki. Alternativ zu Gelatine und Eiklar kann auch Agar-Agar oder Pektin verwendet werden. Wird meine Espresso-Panna-Cotta in einem passenden Espressotässchen serviert könnte es durchaus sein, dass die Gäste sie zum Trinken ansetzen – Fail! Hier hilft nur ein Löffel.
lowcarb Espresso-Panna-Cotta

Das Rezept

Espresso-Panna-Cotta von Doc.Eva (lowcarb)
Zutaten
  • 350 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 50 ml Espresso
  • 5 Bl Gelatine
  • 6-7 El Xucker (Birkenzucker)
  • 1 Msp Vanillemark
Zubereitung
  1. Die Gelatineblätter in kaltem Wasser ca. 5-10 Minuten einweichen. 
  2. Milch, Sahne, Espresso und Xucker in einem Topf langsam erhitzen. 
  3. Die ausgedrückten Gelatineblätter darin gänzlich auflösen. 
  4.  Die Masse in die vorbereiteten Gefäßchen füllen und im Kühlschrank fest werden lassen.
Anrichten
  1. Die Espresso-Panna-Cotta, eventuell zusammen mit anderen Komponenten, servieren.
    Zitronentarte, Marzipanparfait, Expresso Panna Cotta
Lasst's euch schmecken!






Kommentare

  1. Der Liebster-Award scheint sich ständig evolutionär weiterzuentwickeln. 2014 wurde ich auch nominiert, war erst skeptisch (wie du Verdacht auf Kettenbrief), fand es dann aber doch recht spassig. Die Aktion ist ja schliesslich, wie eine unserer "Vor-Nominierten" so schön formulierte: "It's just a recognition from one blogger to another for how awesome they are. Kind of like a really big Internet hug!" Und wer freut sich schon nicht darüber, eine solche "Internet-Umarmung" zu bekommen?

    AntwortenLöschen
  2. Internetumaarmung, wie nett formuliert - das gefällt mir sehr. Lieben Gruß, Eva

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Der Berg ruft … (2)

Der Berg ruft … (1)

Das war mein Oktober 2017

Über die Blogger and Influencer Days 2017 l Zürich Edition

wwl - was war los im September 2017 in Berlin?

Deutschland ist schön!

So geht gute Unterhaltung oder That`s Entertainment!