Achtung, die dicken Blauen kommen!

Erst kürzlich berichtete ich von einer wein- glückseligen Reise durch Franken und Nordbayern. Längst wollte ich allerdings über die Blaubeeren berichten. Aber es ist wie im wirklichen Leben – manchmal kommt einem etwas dazwischen und/oder eben auch nicht. Warum sollte sich das Bloggen vom wirklichen Leben unterscheiden, spiegelt es doch einen Teil des Bloggerlebens wieder …

Der Geschmack von Käsekuchen

Käsekuchen Creme
Am 30.07. ist der internationale Tag des Käsekuchens und zu diesem Anlass dachte sich meine Bloggerkollegin Tina eine kurzfristige Blogparade zu veranstalten. Die einzige Vorgabe lautet: Es muss ein Bezug zum Käsekuchen vorhanden sein. Es gibt zahlreiche Varianten wie den typischen amerikanischen Käsekuchen mit einem Boden aus Kekskrümeln, in der Schweiz und Deutschland verwendet man gerne Mürbeteig als Boden aber auch Hefeteig ist eine Möglichkeit. In Schlesien werden sogar Streusel verwandt.

Der Käsekuchen

Der Tag des Käsekuchens

Käsekuchenfans sollten sich den 30. Juli 2018 deutlich im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt markieren, zumindest ginge es nach den US-Amerikanern. Denn in Übersee feiert man an diesem Datum den National Cheesecake Day. Es ist weder geklärt wer ihn ins Leben gerufen hat, noch seit wann man ihn feiert und warum die Wahl des Datums in diesem Jahr 2018 ausgerechnet auf den 30. Juli gefallen ist. Nur zur Information: Zeitgleich werden auch der US-amerikanische Taschenbuch-Tag (engl. = National Paperback Book Day), der deutschen Zuspätkommtag oder der Internationale Tag der Freundschaft (engl. = International Day of Friendship) zelebriert – kurios eben!
Käsekuchen Creme
Käsekuchencreme

Der New York Trip

Zum Thema New York Cheesecake: Ok, mein Big Apple Besuch, bzw. meine New York Reise im Winter 1974 liegt schon eine Ewigkeit zurück und reiht sich ein in die diversen illustren Erlebnisse meiner Stewardessen, heute Flugbegleiter, Zeit. Laker Airways war eine britische Fluggesellschaft, die von Freddie Laker im Jahre 1966 in London-Gatwick gegründet wurde. Mit ihren BAC One-Eleven flog ich von 1974 - 1977 innereuropäisch vom West-Berliner Flughafen Tegel und zwar anfangs noch vom alten Flughafen gegenüber dem Heutigen, der unter Französischen Besatzung stand. Deutsche Fluggesellschaften waren wegen des Viermächte-Status nicht erlaubt. Mit dem Skytrain, eine McDonnell Douglas DC-10, ging es dann, inzwischen hatte ich meine Basis nach London verlegt, nach NY City, USA.
McDonnell-Douglas-DC-10-10/0106065, fotocredit Eduard Marmet  
Mein einziger Aufenthalt dort, wenn man davon absieht, dass ich zu Silvester 2017/18 00:00 h genau über Manhattan geflogen bin. Foodaffin war ich auch damals schon aber ich konnte mich an den zu stark gesüßten Cheesecakes und ahornsirup-triefenden Waffeln nicht wirklich erfreuen. Eher unnötig zu erwähnen ist wohl, dass das Ende meiner luftigen Karriere zeitgleich mit der Zuweisung eines Studienplatzes durch die ZVS (Zentrale Vergabestelle für Studienplätze) im Fach Zahnheilkunde an der Freien Universität Berlin fiel – nach 8 (acht) Jahren Wartezeit!
Käsekuchen-Creme
Käsekuchencreme

Der Teigschaber

Ein Teigschaber besteht aus einer flachen halbrunden oder rechteckigen Platte mit zwei abgerundeten Ecken. Er ist ein Küchenutensil zum Verteilen zähflüssiger Massen. Teigschaber ohne Stiel nennt man auch Teigkarte, Backhorn oder Hörnchen. Letztere sind Bezeichnungen im Backhandwerk. Im Fleischereihandwerk wird dieses Küchengerät auch Schlesinger genannt nach dem Schlesinger-Knochen, dem Schulterblattfortsatz des Kalbes. Ob der österreichischer Naturschützer Günther Schlesinger (1886–1945) oder der österreichische Mediziner Wilhelm Schlesinger (1869–1947) oder wer auch immer der Namensgeber für den Knochen war ist mir leider nicht bekannt – ich recherchiere weiter. Dieser wurde in früheren Zeiten als Teigschaber verwandt. Heute sind als Material Kunststoff und Edelstahl verbreitet. Metallene Teigschaber sind meist mit einem Handgriff aus Plastik oder Holz ausgestattet. Eines Freundes Onkels Opa (Metzger) hat dazu Folgendes beizutragen: Nämlich dass man auch Schuhspanner früher Schlesinger genannt hat. Die Knochen von Kälbern aber auch Schweineschulterknochen wurden früher u.a. dazu verwendet nasse Schuhe zu weiten. Aufgrund der Form seien diese geeignet dazu und durch die Knopelauflage (die heute immer noch Schlesingerknorbel genannt wird) wurde das Leder nicht durchbohrt. Soweit dessen Erklärung! Der Schlesinger bezeichnet aber auch ein Werkszeug zum Anziehen von Schrauben. Aus der Volkskunde weiß besagter Freund, dass Knochen oftmals als Werkzeuge verwandt wurden, ggf. leitet sich davon der Name des Knochens ab, zumal der Schlesinger als Werkzeug dem Knochen sehr ähnlich sieht – soweit, so gut.
Der Teigschaber bedeutet das jähe Ende des Schüsselauskratzens oder –schleckens.
Käsekuchen-Creme
Käsekuchencreme

Der Klassiker

Quarkkuchen
Käsekuchen
Für mich besteht der klassische Käsekuchen aus einem Boden aus Mürbeteig der mit einer Masse aus Quark, Frischkäse, Eiern, Milch und Zucker bestrichen wird. Dieser wird gebacken und entwickelt einen einzigartigen Duft in der Küche. In meiner Familie gab es ihn vornehmlich zu Ostern. Die ausgeblasenen Eier wurden dann bemalt und dekorativ an vorgetriebene Birkenreiser gehängt. Es gibt aber auch Variationen ohne Boden, nicht zuletzt den Japanischen Käsekuchen mit nur drei Zutaten (Ochikerons Cheesecake), den ich persönlich als etwas fad empfinde.
Japanischen Käsekuchen mit nur drei Zutaten
Japanischen Käsekuchen mit drei Zutaten
Rezepte für sogenannte No bake Cheesecakes verzichten auf die Zugabe der Eier in der Quarkmasse. Amerika muss auf Quark leider verzichten (wegen is nich) und verwendet vornehmlich Frischkäse der bekannten Sorte mit dem amerikanischen Städtenamen. Viele Käsekuchen werden auch mit Früchten zubereitet. Besonders beliebt sind Dosenpfirsiche oder Dosenmandarinen.
Beerenfrüchte wie Erdbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren machen auch eine gute Figur im Käsekuchen. Rezepte für fruchtige Quarkkuchen und Torten gibt es viele, da der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.
Kürzlich hatte ich geträumt ein wahrhaft gigantisches Stück Käsekuchen verdrückt zu haben.
Am nächsten Morgen war mein Kopfkissen weg.

Käsekuchen Creme
Käsekuchencreme
Aber wie war das doch gleich mit dem Auskratzen der Schüssel? Mir schmeckte die rohe Quarkmasse immer besonders gut und hätte Mutter nicht ein Auge darauf gehabt wäre gerade mal ein Mürbeteig mit Quarkglasur daraus geworden. Mit Vanille und Zitronenabrieb aromatisiert und bei mir selbsterklärend mit einer Prise Salz versehen gibt es diese köstliche Käsekuchenkcreme zum Dessert. Meinem kleinen Refugium sei Dank für diverse Beeren und Blättchen als Zugabe.
Wie ich zu den Blaubeeren kam berichte ich ein anderes Mal, schließlich haben wir vor Berlin nicht nur Spargelfelder, sondern auch Erdbeerfelder und Blaubeerplantagen. Letztere habe ich zur Eröffnung der Erntesaison besucht. Warm war es, sehr warm. Wie wär’s mit ein paar Summersounds?
Summer In The City
The Lovin' Spoonful  
Und somit wird auch klar warum die im letzten Post angekündigte Cumberlandsauce mit Heidebeeren zurücktreten muss.
Käsekuchen-Creme
Käsekuchencreme
Am 30.07. 2018 ist nämlich der internationale Tag des Käsekuchens, nicht eher und auch nicht später – aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben.

Das Rezept

Käsekuchen-Creme
Käsekuchencreme
Käsekuchencreme von Doc.Eva
Zutaten

  • 500 g Quark, Vollfettstufe
  • 125 g Zucker
  • 2 Stk Eigelb
  • ½ Stck Zitrone, Saft und Abrieb
  • ½ Tl Vanilleschote, gemahlen
  • 1 Pr Salz
  • Beeren der Saison
  • Zitronenmelisse- und/oder Pfefferminzblättchen
  • Essbare Blüten
Zubereitung
  1. Quark, Zucker, Eigelb, Zitronensaft und –abrieb, Vanilleschote und eine Prise Salz sorgfältig miteinander vermischen.
  2.  Zwei Stunden kaltstellen.
Anrichten
  1. Käsekuchencreme auf geeignete Gefäße verteilen.
  2. Mit den Beeren der Saison und den Blättchen anrichten.
PS: Es wird nichts übrig bleiben, deshalb sicherheitshalber vor dem Servieren sowohl von den Beeren als auch von der Käsekuchencreme etwas abzwacken und im Mixer pürieren. Aufgefüllt mit Mineralwasser ergibt das ein erfrischendes Getränk.
Lasst’s euch schmecken!
Wie bereits eingangs erwähnt bin ich mit diesem Blogpost Teil einer Blogparade zum Tag des Käsekuchens, initiiert von Tina von LECKER & Co. Danke für die Anregung.
Und das sind die weiteren Teilnehmer dieser köstlichen Blogparade:
LECKER&Co: Zebra Käsekuchen mit Brombeeren
ninamanie: Käsekuchen im Glas
Papilio Maackii: Bananenbrot mit Cheesecake Swirl
BackIna: Japanischer Käsekuchen
Silkes Welt: Heidelbeer Cheesecake Tarte
Jessis Schlemmerkitchen: Omas Käsekuchen
Tra Dolce ed Amaro: No-Bake Cherry Cheesecake
The Apricot Lady: Pikante Mini-Cheesecakes
Küchenmomente: No-Bake Mango-Kokos Cheesecake
Savory Lens: Sommerbeeren-Ricotta-Cheesecake mit Pekannüssen
Julias Torten und Törtchen: Käsekuchen Eclairs mit Himbeer und Zitrone
Mein kleiner Foodblog: Blueberry Cheesecake Cupcakes mit Vanillefrosting
Naschen mit der Erdbeerqueen: Cremiger Käsekuchen mit Keksboden
holy fruit salad!: Kalter Käsekuchen mit Himbeeren
Mrs Emilyshore: Käsekuchen Eismuffins
Kochtopf: Sommerlicher Cheesecake mit Pfirsich
Evchen kocht: Golden Milk Cheesecake
Die Sonntagsköchin: Birnen Cheesecake Bisquitrolle
Kleid und Kuchen: No bake Lemon-Cheesecake mit Johannisbeeren
Sommer Madame: Käsekuchen mit Limette und Keksboden
Kohlenpottgourmet: Käsekuchendessert im Glas (zuckerfrei)
Labsalliebe: Sauerkirsch-Cheesecake-Eis
Soulsicher meets friends: Key Lime Cheesecake
Salzig, süß, lecker: Pfirsich Cheesecake mit Mandelstreusel
Aus meinem Kochtopf: Käse-Mohn-Kuchen mit Passionsfrucht- und Mango-Spiegel
Jankes*Soulfood: Omas Käsekuchen mit Schokoboden
Zimtkringel: Beeriger Käsekastenkuchen
Linals Backhimmel: Kleiner Blaubeer Käsekuchen
Krimi und Keks: Zupfkuchen mit Heidelbeeren
Dynamite Cakes: White Chocolate Cheesecake mit Blaubeeren ohne Backen
Delicious Dishes around my Kitchen: Sommerlicher Mango-Käsekuchen mit Beeren und Physalis
Lecker macht Laune: Cheesecake Pancakes
USA kulinarisch: Mini-Cheesecakes 2.0
Slowcooker: Quarkteilchen wie vom Bäcker
Kinder kommt essen: Herzhafter Käsekuchen
Feinschmeckerle: Cheesecake mit Himbeeren ohne Backen
Backschwestern: Churro Cheesecake
Süße Zaubereien: Käsekuchen Happen
Obers trifft Sahne: Käsekuchen ohne Boden


Beliebte Posts

Das Sommerkarussel – es dreht sich

Achtung, die dicken Blauen kommen!

Franconia – mon amour

Von kleinen Äpfeln, die keine sind

Was es mit der Anke so auf sich hat …