Kreative Teppanyaki-Küche 2.0

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch meinen Kartoffelsalat mit Leberkäse vorgestellt – ein Sattmacher par excellence. Beim nächsten Mal wollte ich euch von meinen Erfahrungen mit einem Teppanyaki Grill berichten. Ich bereitete kreative Varianten der Rezeptideen aus dem Kochbuch der Firma Formitable, das speziell für die Teppanyakis des Unternehmens erstellt wurde, zu. So sei es, aber lest und schaut doch einfach selbst …

Die Weber Grill Bibel Vol 2

In meinem letzten Blogpost hatte ich ein Rezept zum Thema Leftovers aufgeschrieben. Ich nannte es schlicht Eier mit Kartoffeln. Heute geht es um eine tolle Neuerscheinung auf dem Büchermarkt für alle Grillfreunde. Aber lest und schaut doch einfach selbst …

Das Grillen

Die Definition

Der Begriff Grillen kommt von dem lateinischen Wort craticulum (lat. = kleiner Rost, Flechtwerk). Damit kommt man weg vom einfachen Stock, mit dem Fleisch über offenem Feuer gebraten wird und hin zu einem Hilfsmittel wie einem Rost. Was die Grilltechnik betrifft, so waren die Menschen weltweit äußerst erfinderisch: Argentinische Gauchos (iberischen Einwanderer in Südamerika, die in den Pampas Viehzucht betrieben) spannten aufgeklappte Rinderteile, ganze Schafe oder Ziegen auf ein Eisenkreuz und ließen sie sehr langsam über einem Feuer am Boden garen. In China und Frankreich entdeckten Forscher heiße Steine auf denen Speisen gegart wurden. Die alten Römer verwandten im 4. Jahrhundert bereits eigens angefertigte Grillroste. Das Wort Barbecue entstammt vermutlich dem Wortschatz eines haitianischen Indianerstammes und bedeutet einen Fleischspieß über dem Feuer braten. Kreolen brachten nicht nur den Begriff, sondern erstmals auch raffinierte Gewürzmischungen auf das amerikanische Festland. Noch heute ist die kreolische und die Cajun Küche der Südstaaten berühmt für ihre Schärfe. Eine andere Theorie besagt, dass französische Trapper im 17. Jahrhundert in Amerika ganze Bisons auf den Grill verfrachteten. Sie nannten das dann Barbe-à-queue (franz. = vom Bart bis zum Schwanz. Beim Grillen wird das Gargut also im Wesentlichen durch Wärmestrahlung gegart und an der Oberfläche geröstet.
Heute schon gelacht?
Zwei Kannibalen grillen einen Clown.
Sagt der eine zum andern: Schmeckt irgendwie komisch, oder?

Der Event

Man traf sich Anfang April im Weber Original Store & Weber Grill Academy Berlin am Litfaßplatz 2 in 10178 Berlin. Überall präsent war bereits Weber's Grillbibel Vol. 2 (GU Weber's Grillen) von Jamie Purviance. Schritt für Schritt zum Grill-Meister mit den 4 T - Temperatur, Techniken, Timing und Tools. In kleinen Kochgruppen bereiteten wir begeistert Marinaden und Beilagen zu. Die Profis vor Ort zeigten dann gekonnt die unterschiedlichen Grills und wir garten unter allerbester Anleitung die Gerichte.
Es hat riesigen Spaß gemacht und fantastisch geschmeckt, danke für die Einladung.
Ein bisschen hitzige Musik für die Ohren?
The roof is on fire
Bloodhound gang

Das Buch

Die GU Weber's Grillbibel Vol.2 liefert als Standardwerk für alle Grill Fans das nötige Know-How. 125 neue Rezepte rund um das schönste Hobby der Welt. Es ist sowohl geeignet für Einsteiger als auch für Profis. Der Grill Experte Jamie Purviance erklärt step-by-step, worauf es bei der Zubereitung und den Techniken ankommt. Lamm, Rind, Schwein, Fisch, Gemüse, Meeresfrüchte – mit Weber lässt sich alles grillen, egal ob mit Gas oder Holzkohle. Hawaiian-Style-Cheeseburger, Hoisin-Ingwer-Steak oder Honig-Teriyaki-Rippchen sind nur einige Ideen aus dem Buch. Die variantenreichen Rezepte werden mit step-by-step Fotos einfach erklärt. Hinzu kommen praktische Tipps zu Grundtechniken, Zubehör und Geräten. Die Rezepte sind meist eher einfacher und unkomplizierter Natur und gut zum Nachgrillen geeignet. Alles in allem empfinde ich das Buch als sehr gelungen. Meiner Meinung nach ein must-have für Grillbegeisterten und solche, die es noch werden wollen. Die Details:
Gebundene Ausgabe: 360 Seiten
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH; Auflage: 2 (3. April 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3833869755
ISBN-13: 978-3833869754
Größe und/oder Gewicht: 21,7 x 3,2 x 27,1 cm
Preis € 29.99

Die Verlosung

Ich habe die große Freude drei dieser Bücher verlosen zu dürfen. Und jetzt heißt es schnell sein. Wer mir am 20. Mai um 20:20 (der Zeitpunkt zählt) eine Mail unter dem Stichwort Weber's Grillbibel Vol.2 an meine Mailadresse doc.evablog[at]gmail.com sendet und gleichzeitig schriftlich seine Erlaubnis erteilt seinen Namen und seine postalische Adresse [nur Deutschland] (*Datenschutz) an den GU Verlag weiterzuleiten – nein, der kommt nicht in den Lostopf sondern first-comes-first-wins. Der Rechtsweg ist dabei ausgeschlossen. Also stellt euch die Uhr und seid bereit. Die Gewinner werden von mir benachrichtigt.

Das Rezept

Ein köstliches Rezept von mir, natürlich in meiner illustren Berliner Dachwohnungs-Küche zubereitet, gehört ja eigentlich traditionell zu meinen Blogposts dazu wie der Senf zur Wurst, oder wie die Berliner Großschnauze sagen würde wie der Arsch auf den Eimer. Neuerlich ist es in einem folgenden Post separat zu finden, es geht um ein Wildkräuter Pesto aus Knoblauchsrauke was man auch gut zu vegetarischen oder fleischigen Grillspezereien servieren kann. Man kann ja von einem interessierten Rezeptsucher schließlich nicht verlangen, dass er sich erstmal eine, wenn auch höchst interessanten Buchvorstellung antut – oder vielleicht doch? Bis bald also auf diesem Kanal, oder wie ich mich in meiner Radiosendung immer verabschiede: SO LONG …
Wildkräuter Pesto aus Knoblauchsrauke

Beliebte Posts

Zucchini parmigiana Art

Sizilien ein ganzes Land auf einer Insel

Salat satt … oder Kartoffelsalat mit Leberkäse

Der Geschmack von Käsekuchen

Zu Besuch im Familotel Feldberger Hof

… und schon wieder Käsekuchen

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl