Das old school Dessert

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch von meiner Reise nach Zypern berichtet. Und es geht weiter mit köstlichen Speisen und Genuss für Leib und Seele. Es gibt ein etwas altmodisches Rezept für ein Dessert: Blanc manger - aber lest doch einfach selbst … Das Mange blanc Die alte Schule Old School (deut. = alte Schule) beschreibt im Deutschen wie im Englischen in den unterschiedlichsten Bereichen eine grundsätzliche Abgrenzung zu einer modernen Interpretation oder Definition. Old School bedeutet, dass etwas so wie früher ist oder, in der Küche, zubereitet wird. Der Begriff ist dabei in der Regel positiv belegt, im Sinne von gute alte Schule. Hier wende ich diesen Begriff im Zusammenhang mit einem etwas aus der Mode gekommenen Nachtisch an. Mange blanc Das Blanc manger Der Mandelsulz (auch Blanc-manger, französisch für weiße Speise) ist eine Süßspeise aus zerkleinerten Mandeln, Zucker und Gelatine. Im Wesentlichen handelt es sich um ein Gelee aus gesüßter Mandelmilch; in jüngeren R

Die kleine Flucht

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch mein Rezept für eine kalte Suppe, Salade liquide, niçoise style, vorgestellt. Aber was macht eine Food- und Travel Bloggerin? Natürlich außer kochen und essen auch reisen! Ich hatte die Gunst der Stunde genutzt und bin dem Ruf in den Süden ans Meer gefolgt - aber lest doch einfach selbst …
Salade liquide, niçoise style

Der Robinson Cyprus

Die Insel Zypern

Wem steht nicht der Sinn nach Wind in den Haaren, Salz auf der Haut und Sand an den Füßen, köstlichen mediterranen Speisen und Aussicht ins Blaue? Der letzte Urlaub, respektive Tapetenwechsel, ist eine beträchtliche Weile her.

Zypern ist eine Insel im östlichen Mittelmeer. Sie ist die drittgrößte Mittelmeerinsel nach Sizilien (unter dem Stichwort ist hier auf dem Blog allerlei zu finden) und Sardinien und gehört geographisch zu Asien, wird politisch und kulturell jedoch eher zu Europa gezählt. Sie ist die Geburtsstätte von Aphrodite, der Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde aus der griechischen Mythologie. Zypern bietet den Reisenden ein sonnenverwöhntes Klima und eine äußerst artenreiche Flora, bzw. Obst und Gemüse.
Weit im Süden der Insel, zwischen Larnaca und Limassol, liegt ein traumhaftes Refugium, neu eröffnet am 13.06.2021, direkt am weitläufigen, sehr gepflegten flach abfallenden Sandstrand.

Der Robinson Club Cyprus

Das ehemalige ALDIANA Resort wurde umfangreich renoviert und entspricht somit den neusten Standards. Das letzte Mal war ich vor 10 Jahren dort. Das Sportangebot ist äußerst vielseitig von Tennis über Segeln, Surfen, Kiten, Biken, Fitness, Yoga und vieles mehr.

Leider ist die Tauchbasis eliminiert worden, was sehr schade ist zumal sich in unmittelbarer Nähe, 1400 m entfernt von Larnaca, das betauchbare Wrack der RoRo-Fracht-Fähre Zenobia befindet. Das Schiff versank am 7. Juni 1980 gegen 02:00 Uhr. Heute ist die Zenobia ein absoluter Hotspot für geübte aber auch ungeübte Taucher an dem sich zahlreiche Populationen aus dem Roten Meer ein Stelldichein geben. Die Zenobia liegt auf ihrer Backbordseite auf einer Sandbank in 43 Metern Tiefe. Die steuerbordseitige Bordwand bildet somit ein stählernes Plateau auf 18 Metern Tiefe. Diesen erlebnisreichen Unterwasserausflug konnte ich als meinen 100. Tauchgang zu meinem 60. Geburtstag absolvieren.
Etwas Musik? Was macht der Astronaut im Ozean?
Astronaut In The Ocean
Masked Wolf
Übrigens das WellFit-Spa im Club sorgt für vollkommene Erholung und Entspannung.

Die Kulinarik

Die vielseitige zypriotische Küche mit ihren griechischen und orientalischen Einflüssen wird gespeist aus dem nahegelegenen Obst- und Gemüseanbau – sozusagen frisch vom Feld auf den Tisch. Auf abwechslungsreichen Buffets zum Frühstück, Mittag- und Abendessen, beim Langschläfer-Frühstück, der BistroLine und dem Spezialitätenangebot sowie dem Kuchen und Gebäck am Nachmittag bleibt kein Wunsch unerfüllt.

Der Chef de Cuisine, Tim Hoffmeyer mit seiner Küchenbrigade gibt wirklich sein Allerbestes. Zusammen mit ihm konnte ich die nähere Umgebung erkunden, danke dafür.

Der Ausflug

Diese kleine private Tour lies mein Herz jubeln! Karg ist die sonnenverwöhnte Insel und dennoch so fruchtbar. Am Straßenrand stieß ich zum ersten Mal in meinem Leben auf Kleftiko. Kleftiko (griech. = Κλέφτικο, Räuberart) ist ein traditionelles griechisches Schmorgericht von Lamm- oder Ziegenfleisch. Es führt seinen Namen auf die Klephten zurück. Weil die rebellischen Klephten sich verstecken mussten und somit keine eigenen Herden halten konnten, stahlen sie das Vieh anderer Leute. Bei ihren Raubzügen vergaßen sie jedoch nicht, dass sie Griechen waren, darum trafen ihre Verwüstungen meist nur die türkischen Belagerer. Sie garten das Fleisch in Kochgruben, wobei sie diesen Vorgang so betreiben mussten, dass kein aufsteigender Rauch ihren Aufenthaltsort verriet, sagt mein Freund Wiki. Das erklärt auch den hermetischen Verschluss des Tonofens, welcher in diesem Fall auf einem Anhänger zum Straßenrand chauffiert wurde. Hier mal ein Dialog eines Pärchens zum Beschmunzeln:
In diesem Jahr können wir unseren Urlaub doch auf Zypern machen!
Tut mir leid Schatz, wir müssen an unsere Schulden denken!
Aber das können wir doch auch auf Zypern!

Nach einem Besuch in den Plantagen beim örtlichen Gemüsebauern gab es noch einen Einkehrschwung im Straßencafé Aetos Alaminou mit traditionellem Kaffee, eingelegten Walnüssen und kräftigem Hauswein – fantastisch!

Mein Résumé

Es lohnt sich allemal aus der pandemischen Schockstarre zu entfliehen. Mal wieder im warmen blauen Meer baden, sich verwöhnen lassen und … ja abschalten, dafür ist dieser Ort die richtige Location. Neue Kräfte sammeln, Abstand gewinnen und Perspektiven generieren ist sooo wichtig in diesen Zeiten.
Wenn man sich an die derzeitigen Gesetzmäßigkeiten hält und die geforderten Regeln des Auswärtigen Amtes erfüllt steht dem nichts im Wege. Ich trat die Reise vom neuen Flughafen BER an, zunächst nach Athen und dann weiter nach Larnaca – aber das ist eine ganz eigene Geschichte.
Für Wünsche und Fragen haben der Clubdirektor Walter Kril und sein Guest Relations Manager Dirk Brumbauer jederzeit ein offenes Ohr. Der Club befindet sich in der George Mouskis Avenue, in 7572 Alaminos auf Zypern, Telefonnummer +357 24 849000 und ist sowohl separat als auch über unterschiedliche Reiseunternehmen buchbar.

Die Vorschau

Nun stehen also das Essen und auch wieder das Reisen im Fokus meines Blogs. Der heimische Herd in meiner Küche unter dem Dach und die Outdoor-Küche in meinem Berliner Refugium sind zwar im Vordergrund aber es zieht mich doch in die Ferne - nach der Reise ist ja bekanntlich vor der Reise. Als nächstes hätte ich erstmal eine kleine, fast vergessene süße Köstlichkeit zu bieten, Mange blanc oder auf Deutsch Mandelsulz (hier mit Erdbeeren) - bis dahin und SO LONG …

Mange blanc




Beliebte Posts

Der flüssige Salat

Polenta-Orangen Kuchen

Das old school Dessert

French Toast mal anders

Clafoutis aux myrtilles

Die eiskalte Spanierin

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl