Endlich wieder Grüne Woche!

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch meine aromatische Fenchelsuppe mit diversen Einlagen serviert. Hier kommt nun meine Zusammenfassung über die Internationale Grüne Woche 2023 in Berlin - aber lest doch einfach selbst … Fenchelsuppe Die Internationale Grüne Woche  Die Grüne Woche Grüne Woche 2023 Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW ) fand im Januar 2023 nun schon zum 87. Mal statt. Gegründet im Jahre 1926 im Berlin, ist sie einzigartig als internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Die IGW23 unterstrich erneut ihren Stellenwert als globale Leitmesse für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Hier trafen sich zahlreiche internationale Ministerien und Nahrungsmittelproduzenten und zeigten mit ihren Gemeinschaftsschauen, was die faszinierende Welt der Nahrungs- und Genussmittel zu bieten hat – die Tradition wirft einen Blick in die Zukunft. Grüne Woche 2023 Wer seit 1926 besteht, weiß wie Traditionen gepflegt und gleichzeitig Innovationen f

Mein erster Reisebericht 2023

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch Pute Thaistyle serviert. Wenn es eine Erkrankung gibt, die mich mehr oder weniger ständig begleitet, dann ist es das Reisefieber. Zwischen den Jahren ging es zum drölfzigsten Male auf die Kanarische Insel Fuerteventura - aber lest doch einfach selbst …
Pute Thaistyle

Fuerteventura zwischen den Jahren

Die Insel

Costa Calma, Fuerteventura
Auszeit heißt für mich, zu tun was mir Spaß macht, an einem von mir gewählten Ort, zu einer von mir selbstgewählten Zeit und ... auf eigene Kosten. Alljährlich zieht es mich magisch nach Fuerteventura. Zunächst eine Korrektur: Oft wird versucht, den Namen Fuerteventura mit Wörtern aus der spanischen Sprache zu deuten. Fuerte bedeutet stark, ventura kommt von viento, dem spanischen Wort für Wind, denkt der reiselustige Tourist schlechthin. Und weil das so schön passt und auf Fuerteventura oft ein starker Wind weht … und schon ist man falsch abgebogen! Skelettiert man den Namen nämlich auf eine andere Art, so ergäbe sich la forte ventura. Im Laufe des 14. Jahrhunderts ging man dann dazu über den Namen in einem Wort zu schreiben. Islas afortunadas (deut. = glückselige Inseln) oder etwa (Insel) der Glückseligkeit. Es ist und bleibt jedoch die Insel mit dem vielen Wind, den hohen Wellen und den kilometerlangen weißsandigen Stränden. Etwas Musik?
Vamos a la playa
Righeira
Diese Mal zog es mich an die Costa Calma nicht ohne erwähnt zu habe, dass ich mich im Lowbudget Segment bewegte.
Costa Calma, Fuerteventura

Der Calima

Calima
Calima auf Fuerteventura
Bereits beim Anflug und dann nach der Ankunft erwischte mich der Slogan: Wie sie sehen, sehen sie nichts! Die spanische Wetteragentur AEMET hatte für Fuerteventura die Warnungen der Stufe gelb wegen Starkwind und Calima herausgegeben. Die AEMET prophezeite zu bis zu 70 %iger Wahrscheinlichkeit stürmischen Wind mit Böen mit bis zu 70 km/h und Staub in Suspension mit Sichtweiten von unter 3.000 Metern, die örtlich sogar auf 2.000 Meter zurückgehen könnten. Der Staub aus Afrika kann nicht nur zu Reizungen der Augen und der Atemwege führen. Wandern am Strand mit Maske wäre da eine Option. Biologen, Chemiker, Geologen und Wissenschaftler anderer Fachrichtungen verfolgen mit großem Interessen den Staub, von dem jedes Jahr Millionen Tonnen aus der Sahelzone über den Atlantik getragen werden. Neuste Proben enthielten einen Anteil von Edelmetallen wie 0,00103% Gold, 0,0045% Silber und 0,0012% Palladium. Eine Tonne Calima-Staub enthält somit rund 10 g Gold. Das entspricht derzeit einem Wert von rund 580 US-Dollar. Hier ein Zitat der Inselregierung: Daher haben wir bereits heute früh die Anschaffung von zwei Schmelzöfen beschlossen, um den Calima-Staub einzuschmelzen. Wir fordern die Bevölkerung auf, den Staub auf ihren Terrassen nicht zu entsorgen, sondern zu sammeln, bis die Schmelzöfen in Betrieb sind. Die Bürger können ihren Staub dann gegen einen Kostenanteil von 10% der Edelmetallausbeute bei uns einschmelzen lassen. So könnte Fuerteventura mit jeder Calima-Episode unabhängiger von Tourismus werden. Schwabenstreich oder Wirklichkeit? Ein Bisschen was zum Schmunzeln? Treffen sich zwei Tornados fragt der eine den anderen:
Wo ist denn deine Frau?
In den Wind geschossen.

Das Hotel

Ich checkte ein im Hotel Taro Beach****. Das Hotel SBH TARO BEACH befindet sich direkt am Strand von Costa Calma. Dank seiner stufenförmigen Bauweise bieten die komfortablen Zimmer dieses Hotels einen mehr oder minder schönen Ausblick auf das türkisfarbene Meer. Dieses Hotel ist eine gute Wahl für alle jene, die ihren Urlaub in einer komfortablen und komplett ausgestatteten Anlage verbringen möchten weil sich das Hotel wirklich direkt am Strand der Costa Calma befindet. Es ist ein Hotel (kein Club) mit All-in Konzept. Das F&B Angebot ist vielseitig, ortsorientiert und abwechslungsreich. Mein Highlight oder besser gesagt Novum der spanischen Küche: Mermeladas de verduras (span. = Konfitüre aus Gemüse), hier Karotten, Tomaten oder Paprika. Das werde ich nachkochen und hier darüber berichten.
Dass die Sangria, ebenso wie Bier oder Wein, aus dem unzerbrechlichen und wiederverwendbaren Plastikbecher in der Strandbar serviert wird muss man heutzutage hinnehmen. Der Ausblick entschädigt für alles.
Ein wohltemperierter Pool und ein kilometerlanger Sandstrand laden zum Bade.

Mein persönliches Résumé

Betagte männliche Füße stecken immer noch mit ecrufarbenen Socken in Sandalen oder neumodisch in Crocs. Der Out-of-bed-Frisur Look beim Dinner schien ein Übrigbleibsel des Tagesverlaufs zu sein. Man speist an Zweiertischen und es grenzt an Übergriffigkeit sich irgendwo dazuzugesellen. Für größere Familien- und Pärchen-Reisen mag das Hotelkonzept funktionieren. Als Heimathafen und Ausgangsort für Inselwanderungen und Fahrrad-Trails ist die Location, so wurde mir berichtet, gut geeignet. Schaut man nach Reisebewertungen aus, so entsprechen die genannten Negativa nach meinen Erkenntnissen nicht der Wahrheit. Das Essen ist heiß und die Anlage ist sauber und gepflegt! Es ist ja allenthalben bekannt, dass schlechte Bewertungen abzugeben sehr erleichtert wird, kann man das unter Pseudonym oder gar anonym erledigen. Ja und das Wetter lässt sich bei Reisen im Vorfeld schlecht einschätzen, damit muss man sich arrangieren.

Costa Calma, Fuerteventura

Die Vorschau

Als nächstes gibt es erneut ein köstliches Rezept von mir, natürlich in meiner illustren Berliner Küche unter dem Dach zubereitet. Ich beteilige mich mitnichten an dem allenthalben gehypten Projekt #veganuary, dazu liebe ich Butter und Sahne viel zu sehr und halte sie für mich für unverzichtbar. Aber #veggiejanuary kann ich auch. Es gibt Champignons à la crème mit Gerstengraupen. Bis dahin und SO LONG …

Champignons à la crème
Champignons à la crème mit Gerstengraupen