Naxos II

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch von meiner Studienreise nach Naxos mit ENJOY IT’S FROM EUROPE berichtet. Weiter geht es heute ebenfalls mal wieder nicht in meiner Berliner Küche unter dem Dach. Ich berichte über die Griechische Küche auf Naxos - aber lest doch einfach selbst … Naxos, Teil II Die Griechische Küche Als griechische Küche wird die Gesamtheit der in Griechenland verbreiteten Gerichte bezeichnet. Aufgrund der geographischen Lage Griechenlands zählt sie zur mediterranen Küche, es existieren auch verschiedene Regionalküchen, insbesondere die geographische Vielfalt führt zu einer Vielzahl von Zutaten und Spezialitäten, sagt mein Freund Wiki. Die griechische Mahlzeit ist nicht Selbstzweck, sie ist vielmehr Vorwand und Anlass und Initialzündung der Geselligkeit, und sie glückt umso mehr, je gelungener der Anlass. Johannes Gaitanides, griechisch-deutscher Schriftsteller und Publizist Etwas Musik zum Einstimmen in die griechische Lebensfreude: O, ti Arhizi Oreo Yianni

8 Irrtümer über Schweden

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch etwas über Zitronen-Joghurt Eis erzählt. Es gab ein erfrischendes Lutscheeis für Groß und Klein. Heute will ich euch mit einigen Irrtümern über Schweden ein klein wenig auf die Schippe nehmen - aber lest doch einfach selbst …

Mein Schweden 2021

Der Irrtum

Der Irrtum bezeichnet im engeren Sinne eine falsche Annahme oder Meinung oder einen falschen Glauben (genannt auch Irrglaube), wobei der Behauptende, Meinende oder Glaubende jeweils das Falsche für richtig hält. Im Gegensatz zu einer Lüge, bei der die Wahrheit bewusst verfälscht worden ist, entsteht ein Irrtum unabsichtlich aus falschen Informationen oder Fehlschlüssen. Systematisch auftretende Irrtümer heißen kognitive Verzerrungen, sagt mein Freund Wiki.

Die Schwedenreise

Ausgangspunkt war meine Heimatstadt Berlin. Mit dem PKW ging es nach Rostock. Von dort mit schipperten wir nach Trelleborg und von dort weiter nach Båstad in der Provinz Skåne in Südschweden – das war pure Absicht und so gar kein Irrtum!

Irrtum Nummer 1

Wenn man glaubt, der Postbote in Schweden hätte weite Wege, der irrt (zumindest in Kattvik), da befinden sich die Postkästen nämlich alle auf einem Fleck.

Irrtum Nummer 2

Wer denkt eine Bank braucht zumindest vier gleichlange Beine, der irrt. Hier am Hafen vor den Fischerhäuschen in Kattvik wird so eine Bank erst gerade wenn ihre Beine nicht gleichlang sind.

Und noch mehr zum Schmunzeln?
Wie heißt ein schwedischer Türsteher?
Lasse Reinström

Dazu etwas aktuelle Clubhouse-Musik für die guten Urlaubsvibes?
Love Tonight
Shouse

Irrtum Nummer 3

Die Schweden essen nur süßes Brot und süßen Fisch und das Essen ist teuer. Falsch!
Man geht zum Lunch. Was sich auch in anderen Gegenden langsam mehr und mehr durchsetzt ist ein Restaurantbesuch um die Mittagszeit. Hier im örtlichen Golfclub konnte man fantastisch für sage und schreibe € 15 ein köstliches Menü genießen. Eine kleine Auswahl an Hauptgerichten konnten mit einem reichhaltigen Vorspeisenbuffet ergänzt werden. Kaffee und Kekse bildeten den Abschluss.

Irrtum Nummer 4

Alle Häuser in Schweden sind rot! Falunrot oder auch Schwedenrot ist eine rote weit verbreitete Dispersionsfarbe für den Außenbereich. Früher soll man stattdessen Pferdeblut benutzt haben, da der starke Eisengehalt das Holz vor vorzeitiger Verrottung schützen sollte. Die Beispielbilder belegen: Das stimmt so nicht mehr!

Irrtum Nummer 5

Wer der schwedischen Sprache nicht mächtig ist hat Probleme auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten zur Verrichtung seiner der Notdurft. Dieses eindrucksvolle Toilettenhinweisschild findet man in der Rökeriet in Laholm.

Irrtum Nummer 6

Italienischen Aussichten gibt es nur in Bella Italia! Auch hier irrt der Erzähler. Die Bjäre-Halbinsel hat viel mehr zu bieten. In diesem kleinen Gebiet gibt es nicht nur eine lebendige und fruchtbare Landwirtschaft, sondern auch abwechslungsreiche und spannende Wälder, Strandwiesen und malerische Strände. Torekov an der Westspitze ist definitiv einen Besuch wert. Da die Landschaft sehr hügelig ist, kann man fast überall einen fantastischen Blick über Land und Meer genießen. Italienska vägen heißt dort die (Küsten)Straße und der dazugehörige Aussichtspunkt heißt Italiensk utsikt (schwed. = Italienischen Aussicht).

Irrtum Nummer 7

Und wer glaubt nur Bares ist Wahres! Der irrt auch hier. Schweden funktioniert fast ausschließlich bargeldlos. Daraus folgt: Keine Karte … keine Schokolade (frei entlehnt aus dem Film Ziemlich beste Freunde). Umsonst und draußen und kostenlos gibt es allerdings wunderschöne Sonnenuntergänge - und Strand.

Irrtum Nummer 8

Den Schweden fehlt es an Romantik … ganz falsch! Wie sagt man so schön: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Im malerischen Küstenort Båstad traute man seinen Augen nicht. Was für ein Schauspiel spielt sich denn da am strahlendblauen Abendhimmel gegen 19:00 ab? Eine fulminante Liebeserklärung, ein opulenter Heiratsantrag oder etwa Werbung für Herztabletten?
Nein, am Himmel unterwegs waren die schwedischen Piloten Jacob Holländer und Bengt Andersson von der Flugshowfirma Scandinavian Airshow. Da es in diesen Zeiten eher keine Flugshows gibt haben sie sich, wie bereits 2020, etwas einfallen lassen um ihre Flugzeuge zu bewegen. Die Städtchen Båstad, Ängelholm, Halmstad, Falkenberg, Varberg und Göteborg kamen in den Genuss dieser außerordentlichen Herzensbotschaft. Ihr Credo: Wir wollen allen Menschen, die es brauchen, ein wenig Freude bereiten, dafür sind Herzen gut!
Diese acht falschen Denkfehler sind nicht ganz ernst gemeint. Spiegeln sie allerdings die ganz große Lust am Reisen und meine überaus große Freude über die neu gewonnenen Freiheiten als Cov-Pass Inhaber.

Die Vorschau

Und es geht weiter mit köstlichen sommerlichen Speisen und Genuss für Leib und Seele. Ich habe in meiner Küche unter dem Dach diese köstlichen Mirabellenteilchen gebacken. Wienerbrød ist der dänische Name für die kleinen Leckereien - bis dahin und SO LONG …

Mirabellenteilchen