Naxos II

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch von meiner Studienreise nach Naxos mit ENJOY IT’S FROM EUROPE berichtet. Weiter geht es heute ebenfalls mal wieder nicht in meiner Berliner Küche unter dem Dach. Ich berichte über die Griechische Küche auf Naxos - aber lest doch einfach selbst … Naxos, Teil II Die Griechische Küche Als griechische Küche wird die Gesamtheit der in Griechenland verbreiteten Gerichte bezeichnet. Aufgrund der geographischen Lage Griechenlands zählt sie zur mediterranen Küche, es existieren auch verschiedene Regionalküchen, insbesondere die geographische Vielfalt führt zu einer Vielzahl von Zutaten und Spezialitäten, sagt mein Freund Wiki. Die griechische Mahlzeit ist nicht Selbstzweck, sie ist vielmehr Vorwand und Anlass und Initialzündung der Geselligkeit, und sie glückt umso mehr, je gelungener der Anlass. Johannes Gaitanides, griechisch-deutscher Schriftsteller und Publizist Etwas Musik zum Einstimmen in die griechische Lebensfreude: O, ti Arhizi Oreo Yianni

Gefüllte Wichtelmützen

Gefüllte Spitzpaprika
In meinem letzten Blogpost hatte ich euch mein Rezept für Grünkohl als Beilage in Wort und Bild notiert. Aus aktuellem Anlass, wenngleich auch etwas spät, lade ich euch zu einem Gedankenspiel ein: Gefüllte Spitzpaprika – sehen sie nicht tatsächlich wie kleine Wichtelmützen aus? Ich habe sie in meiner Berliner Küche unter dem Dach für meine Enkelkinder zubereitet - aber lest doch einfach selbst …
Grünkohl (Brassica oleracea var. sabellica)

Das Kinderessen

Die Wichtel

Die Wichtel oder Wichtelmännchen kommen ursprünglich aus dem Nordischen also dem skandinavischen Bereich und sind dort unter dem Namen Nisse, Alfen und Trolle bekannt. In Finnland nennt man sie Tonttu und in Schweden Tomte. Diese kleinen zauberhaften und ungreifbaren Wesen wohnen in Häusern, Höfen oder Scheunen. Man findet sie aber auch in Kirchen, Schlössern, auf Schiffen und im Wald, so man sich auf Sagen, Legenden und Brauchtümer einlässt.
Der wohl bekannteste skandinavische Wichtel ist Tomte Tummetott aus dem gleichnamigen Kinderbuch von Astrid Lindgren. Ein Weihnachtswichtel hilft zum Beispiel bei den Weihnachtsvorbereitungen treibt Schabernack und Wichtelstreiche und er ist ein Gehilfe des Weihnachtsmanns. Schaut er doch durch Fenster und Türen, meist unbeobachtet, ob die Kinder brav und artig sind. Man munkelt, dass die Wichtel ihre Zauberkräfte verlieren, wenn sie von Menschen gesehen werden. Nach den Weihnachtsfeiertagen ziehen sich der oder die Wichtel in der Regel sich wieder zurück. Die Arbeit ist getan.
Gefüllte Spitzpaprika

Gefüllte Spitzpaprika (Wichtelmützen)

Etwas zum Schmunzeln? Klein Fritzchen fragt seinen Vati:
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ostern und Silvester?
4 oder 8 Monate, je nachdem wie du rechnest.

Es soll aber auch Wichtel geben, die nachts Kleidungsstücke kleiner nähen, womit sie einem anschließend nicht mehr passen. Manche Wichtel sind klein, mit dickem Bauch und Knollnase. Andere Wichtel wiederum haben eine lange Mütze und Vollbart. Manche sind sogar zierlich und ohne Bart, fast elfenhaft. Allen gemeinsam ist die rote Zipfelmütze.
Gefüllte Spitzpaprika

Gefüllte Spitzpaprika (Wichtelmützen)

Die süße Rote Spitzpaprika

Spitzpaprika
Rote Spitzpaprika (Capsicum annuum)
Die süße Rote Spitzpaprika (Capsicum annuum) ist im Vergleich zu den anderen Paprikasorten länger und spitzer in der Form und voller im Geschmack. Die Früchte sind schlanker, süßer, haben weniger Kerne und sind weitaus bekömmlicher und aromatischer als die normalen handelsüblichen Paprikaschoten. Wie die große Paprika imponiert auch Spitzpaprika vor allem durch einen hohen Gehalt an Vitamin C: Je nach Sorte und Reife verstecken sich bis zu 130 mg davon in 100 g Fruchtfleisch! Speziell die rote Spitzpaprika enthält außerdem bemerkenswerte Mengen an Vitamin A, welches für die Augen und die Haut besonders zuträglich ist. Zugreifen können bei Spitzpaprika übrigens auch ganz Gesundheitsorientierte, denn das knackige Gemüse kommt fast völlig ohne Fett aus und liefert kaum Kalorien, dafür aber umso mehr Ballaststoffe. Ihre deutlich bessere Verdaulichkeit, auch oder gerade in ungeschältem rohen Zustand, kann ich unumwunden bestätigen … kein Sodbrennen und kein Aufstoßen oder wie ich es bezeichne: Die rote Spitzpaprika gibt rückwirkend kein Pfötchen! Rezepte gibt es bereits hier: Schaschlik Sauce, Agrodolce von der Spitzpaprika und Paprika Gazpacho. Der Vitamin C Gehalt kann ob der Kochzeit leider nicht mehr erhalten werden. Vitamin C ist nicht hitzebeständig und wird bei heißen Temperaturen schnell zerstört. Dieser Prozess beginnt schon bei etwa 40° C.

Die gefüllten Paprikaschoten

Gefüllte Paprika sind in vielen Ländern ein traditionelles Gericht, für dessen Zubereitung man entkernte Paprikaschoten verwendet. Als Füllung verwendet man meist Reis oder Hackfleisch. Typische Zubereitung ist das Schmoren im Backofen oder im geschlossenen Topf, meist in einer Tomatensauce. Die gefüllten Paprika kamen durch die Türken nach Ungarn, von wo sie während der Habsburger Zeit in Europa bekannt wurden, sagt mein Freund Wiki.

Gefüllte Paprika

Gefüllte Spitzpaprika (Wichtelmützen)

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch sind ein Küchenklassiker, den Erwachsene und Kinder gleichermaßen lieben … und: Sie sind schnell zubereitet. Toppt man nun die Spitze der Paprika beim Servieren mit einem Mozzarella-Kügelchen … na, Kopfkino an! … dann sehen meine gefüllten Spitzpaprika doch fast ein bisschen wie Wichtelmützen aus. Zum Einstimmen etwas Weihnachtsmusik?
Last Christmas
Wham!
Gefüllte Spitzpaprika

Gefüllte Spitzpaprika (Wichtelmützen)

Hier kommt nun mein Rezept: Gefüllte Paprikaschoten.

Das Rezept

Gefüllte Spitzpaprika
Gefüllte Spitzpaprika (Wichtelmützen) von Doc. Eva
Zutaten

Gefüllte Spitzpaprika

  • 8 Stck Spitzpaprika, rot, geköpft und entkernt
  • 250 g Hackfleisch (halb Rind/halb Schwein)
  • 1 El Haferflocken, gemahlen
  • 2 El Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Stck Ei, roh
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz

Tomatensauce

  • 1 Do Tomaten, geschält
  • 1 Stck Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 1 Ze Knoblauch, geschält, gewürfelt
  • 3 El Öl
  • 1 El Tomaten, sonnengetrocknet, gewürfelt
  • 1 Stck Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz
  • Zucker
  • 200 ml Gemüsebrühe

8 Stck Minimozzarella
Zubereitung

  1. Aus Hackfleisch, Haferflocken, Parmesan, Ei, Salz und Pfeffer einen Teig kneten. 
  2. Die vorbereiteten Spitzpaprika damit befüllen.
  3. Die Zwiebeln und den Knoblauch in Öl anbraten. 
  4. Die Tomaten mit dem Saft aus der Dose und die getrockneten Tomaten in einen breiten Topf geben, Lorbeerblatt dazugeben und weiter kochen. 
  5. Mit Salz, Pfeffer, Zucker würzen. 
  6. Die Tomatensauce mit Gemüsebrühe aufgießen und 30 Minuten bei kleiner Hitze zugedeckt köcheln lassen. 
  7. Die gefüllten Spitzpaprika einlegen und weitere 20 Minuten ziehen lassen.

Anrichten

  1. Die gefüllten Spitzpaprika mit ausreichend Sauce auf einen tiefen Teller geben. 
  2. Mit den Mozzerallakugeln die Mützen toppen. 
  3. Mit Nudeln, Reis oder nur mit Brot servieren.

Lasst’s euch schmecken!

Die Vorschau

Als nächstes bleibt es in meiner Küche unter dem Dach in Berlin eher kalt. Es wird Zeit für einen Blick zurück auf das vergangene Jahr 2022 und selbsterklärend für meine persönliche Foodbloggerbilanz. Es ist sooo vieles passiert, das erleben andere in einem ganzen Jahrzehnt nicht - bis dahin und SO LONG …
In diesem Sinne: Frohe Weihnachten 2022!