Das old school Dessert

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch von meiner Reise nach Zypern berichtet. Und es geht weiter mit köstlichen Speisen und Genuss für Leib und Seele. Es gibt ein etwas altmodisches Rezept für ein Dessert: Blanc manger - aber lest doch einfach selbst … Das Mange blanc Die alte Schule Old School (deut. = alte Schule) beschreibt im Deutschen wie im Englischen in den unterschiedlichsten Bereichen eine grundsätzliche Abgrenzung zu einer modernen Interpretation oder Definition. Old School bedeutet, dass etwas so wie früher ist oder, in der Küche, zubereitet wird. Der Begriff ist dabei in der Regel positiv belegt, im Sinne von gute alte Schule. Hier wende ich diesen Begriff im Zusammenhang mit einem etwas aus der Mode gekommenen Nachtisch an. Mange blanc Das Blanc manger Der Mandelsulz (auch Blanc-manger, französisch für weiße Speise) ist eine Süßspeise aus zerkleinerten Mandeln, Zucker und Gelatine. Im Wesentlichen handelt es sich um ein Gelee aus gesüßter Mandelmilch; in jüngeren R

Die eiskalte Spanierin

Gazpacho

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch mein Rezept für Erdbeertatar mit Limetten-Polenta Kuchen vorgestellt. Und es geht weiter mit köstlichen Speisen, die man auch zu Hause schmackhaft zubereiten kann. Heute komme ich euch mal spanisch! Es gibt ein Rezept für Paprika Gazpacho - aber lest doch einfach selbst …

Die Paprika Gazpacho

Die Inspiration

Alljährlich, und das seit mittlerweile schon drölfzig Jahren, verbrachte ich meinen Geburtstag im Frühjahr mit einigen Gleichgesinnten auf der beliebten, wenn auch kargen, Kanarischen Insel Fuerteventura. Diverse Berichte dazu findet ihr in der Rubrik unterwegs. In den letzten zwei Jahren konnte ich davon aus hinlänglich bekannten Gründen nur träumen.

Mojo Jable, Fuerteventura
Lasst uns einfach gemeinsam träumen … vom Rauschen der Wellen, vom Salz auf der Haut, vom Sand an den Füßen und dem frischen Wind in den Haaren. Mit etwas akustischer Untermalung kappt das noch besser:
SUBEME LA RADIO
Enrique Iglesias
Da ich ja 111 Jahre alt werde (ein Vögelchen hat mir das vor über vier Jahrzehnten gezwitschert) und dieser durchaus positive Gedanke schützt mich vor schweren Unfällen, infektiösen Schlangen- und Seehundsbissen, giftigen Drohnen- und Spinnenstichen, Weltuntergangsstimmung, exzessiven Drogenexzessen und bösen Krankheiten … und somit vor dem vorzeitigen Ableben, freue ich mich bereits jetzt auf viele wunderbare Party-Urlaubs-Wochen in der Zukunft auf meiner Kanarischen Lieblingsinsel.

Was, wenn nicht die frisch servierte kalte Gemüsesuppe Gazpacho könnte wohl, kulinarisch gesehen, besser dazu beitragen? Es gibt übrigens hier auf dem Blog bereits ein Rezept für einen Gazpachoshooter.

Die Gazpacho

Gazpacho
Paprika Gazpacho
Gazpacho bzw. Gaspacho ist eine kalt servierte südspanische und portugiesische Suppe aus ungekochtem Gemüse. Sie stammt aus Andalusien (spanisch: gazpacho, genauer gazpacho andaluz) und der Algarve (portugiesisch: gaspacho). Im Deutschen ist die spanische Schreibweise mit z üblich, jedoch zumeist mit eingedeutschter Aussprache des z als s-Laut. Der Duden gibt zum grammatischen Geschlecht an: Der oder die Gazpacho. Die ursprüngliche Suppe geht auf die Mauren zurück und war eine weiße Knoblauchsuppe aus Gurken, Brot, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Wasser. Die Zutaten wurden in einem Mörser zerkleinert. Tomaten und Paprika wurden erst von Christoph Kolumbus aus Amerika nach Europa gebracht und waren bis ins 18. Jahrhundert hinein nicht Bestandteil dieser Suppe, so sagt mein Freund Wiki.
Gazpacho
Paprika Gazpacho
Heute schon gelacht? Na dann mal los! Gespräch zwischen Gast und Kellner:
Herr Ober, meine Suppe ist eiskalt!
Pardon, der Herr, aber das ist Gazpacho.
Mir doch egal, wie ihr Koch heißt!

Über die Vorteile der Roten Spitzpaprika und ihre außerordentlichen Eigenschaften, gerade zum Thema Bekömmlichkeit, habe ich mich ja bereits ausgelassen. Eine Gurke, die, zumindest mir, nicht quer im Magen hängt, hat meinen Weg leider noch nicht gekreuzt.
Gazpacho
Paprika Gazpacho
Daher habe ich eine sehr puristische Variante dieser eiskalten Spanierin erdacht: Die Paprika Gazpacho! Hier kommt das sehr einfache aber geschmacksintensive Rezept:

Das Rezept

Gazpacho
Paprika Gazpacho
Paprika Gazpacho von Doc.Eva

Zutaten

  • 4 Stck Spitzpaprika, rot, grob gewürfelt
  • 2 El Öl
  • 4 El Joghurt, 10 prozentiger
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz
  • Zucker
  • Gemüsebrühe zum Verlängern
  • 4 Sch Bacon
  • 4 Stck Oliven, schwarz
  • Kräuterzweige für die Dekoration

Zubereitung

  1. Die Baconscheiben in einer Pfanne, beschwert mit einem Topf damit sie glatt bleiben, ausbraten.
  2. Alle anderen Zutaten im Mixer zerkleinern und vermischen. 
  3. Mit Zucker, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. 
  4. Die Flüssigkeit durch ein Sieb passieren.

Anrichten

  1. Die gut gekühlte Suppe in passende Gefäße füllen. 
  2. Mit Baconsegel, Kräuterzweiglein und Olive am Spieß eiskalt servieren.

Lasst’s euch schmecken!

Gazpacho
Paprika Gazpacho

Die Vorschau

Nun steht also das Essen weiterhin im bevorzugten Fokus meines Blogs. Der heimische Herd in meiner Küche unter dem Dach und meine Outdoor Küche in meinem Refugium sind weiterhin Mittelpunkt meines bunten Treibens. Als nächstes gibt’s French Toast als salzige Variante - bis dahin und SO LONG …

French Toast
French Toast, pikant




Beliebte Posts

Der flüssige Salat

Polenta-Orangen Kuchen

Das old school Dessert

French Toast mal anders

Clafoutis aux myrtilles

Die kleine Flucht

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl