Das Lieblingsessen

Warum ich das Lieblingsessen meiner Tochter zubereite habe ich im letzten Blogpost mit dem Thema die Baby Shower Party für meine zweites Enkelkind Hugo erzählt und wen das Foto neugierig gemacht hat, der hat seriöse Chancen hier das Rezept dazu zu erhaschen.

Das Catering für eine Wöchnerin Die Leibspeise Die Leibspeise ist eine Speise, die jemand besonders gerne, sozusagen am liebsten isst! Manchmal macht schon der Gedanke an ein bestimmtes Essen glücklich. Liegt das an den Kindheitserlebnissen oder den Genen? Fast jeder Erdenbürger hat mindestens ein Lieblingsgericht, eine sogenannte Leibspeise. Für den einen sind es Schupfnudeln mit Speck und Sauerkraut, für den anderen Spaghetti mit Tomatensauce, oder Bratkartoffeln oder Rindsrouladen oder Kaiserschmarrn. Warum aber geht dem einen das Herz auf, wenn er nur den Geruch von Fleischrouladen in die Nase bekommt, warum könnte der andere für Pizza Quattro Stagioni sterben? Was macht eine Speise so besonders, dass ein Schwerverbrecher sie…

Sich regen geht auch ohne Regen!

Tomarenclafoutis
Die französische Aussprache ist für den Deutschen eine schwere Aussprache. So, so es gibt also einen Aussprache-Wegweiser. Aussprache und Sprachmelodie des Französischen weichen nämlich erheblich von denen des Deutschen ab. Clafoutis spricht man [kla.fu.ti]! Doch was ist denn nun Clafoutis?

Das traditionelle Gericht und wie man es verändern kann

Der Clafoutis

Clafoutis ist ein traditionelles französisches Dessert mit Kirschen - halb Kuchen, halb Pfannkuchen. Er kommt aus dem Limousin im Herzen Frankreichs und wird traditionell am liebsten mit (Süss-)Kirschen und einem ordentlichen Schuss Kirschwasser gemacht. Es geht aber auch mit vielem anderen Obst, ja und natürlich auch mit Gemüse. Ganz wichtig ist: Ein bisschen saftig muss er sein. Ich habe ihn bereits mit Ziegenfrischkäse oder sogar im US Style zubereitet.
Tomarenclafoutis
Clafoutis mit Tomaten

Die Jahreszeit

Der Sommer hat uns Berliner ja in diesem Jahr schon seit dem Frühjahr fest im Griff. Seit ca.10 Wochen hat es in Berlin keinen nennenswerten Niederschlag gegeben. Bei uns hätte es sogar Chuck Norris schwer:
Chuck Norris steht nicht im Regen,
er duscht unter Wolken!

Clafoutis mit Tomaten T
Clafoutis mit Tomaten
Der Himmel verdunkelt sich zwar ab und an aber richtig ergießen tut sich das Gewölk nicht. In Berlin ist es 2018 bislang ziemlich trocken: Durchschnittlich 580 Liter Regen fallen im Jahr auf jeden Quadratmeter der Stadt – 50 Liter weniger als in Barcelona, 420 Liter weniger als in Hamburg. Open-Air-Konzerte, Theater unter freiem Himmel, Straßenfeste und Festivals bieten mehr als ausreichend Entertainment. Neben den großen Events, Musikfestivals und Konzerten auf den Open Air-Bühnen wie dem Olympiastadion, der Waldbühne und der Parkbühne Wuhlheide machen auch die kleineren Kiezfeste den Berliner Sommer zu einem besonderen Erlebnis. Wie wäre es an dieser Stelle mit ein paar französischen Sommer-Rhythmen?
Alors On Danse
Stromae
Man kann umsonst und draußen raven oder Tango tanzen, urban Fitness oder Joga betreiben, auf Seen und Kanälen herumschippern, picknicken, grillen oder Eis schlecken, sich regen geht eben auch ohne Regen! Nur die Natur bleibt auf der Strecke – es staubt allenthalben in der Brandenburger Streusandbüchse.
Tomarenclafoutis
Clafoutis mit Tomaten
Dieser Ausdruck geht nicht auf Theodor Fontane zurück wie ich immer dachte, das mittleren Brandenburg imponierte immer schon durch nährstoffarme Sandböden und brachte ihm bereits frühzeitig die Bezeichnung Streusandbüchse des Heiligen Römischen Reiches ein. Der Obst- und Gemüseanbau schwächelt, die Früchte sind klein bis gar nicht vorhanden und wir müssen verstärkt der Einzelhandel bemühen.

Das Original

Le Limousin ist eine sehr kleine Region in Frankreich. Ihre Hauptstadt heißt Limoges, hat 140.000 Einwohner und liegt nahe der Verbindungsstrecke zwischen Spanien und Nordeuropa. Das Limousin ist eine ländliche Region. Hier hat die Spécialité du Limousin, der Clafoutis, seinen Ursprung. Er besteht i. d. Regel aus Kirschen, s. o., und einem flüssigen, gesüßten Eierteig, der einem Pfannkuchenteig ähnelt – man kann ihn aber auch salzig zubereiten, z. B. mit Tomaten. Heute habe ich ihn in einer lowcarb Variante hergestellt und die Speisestärke durch Flohsamenschalen ersetzt.
Clafoutis mit Tomaten
Clafoutis mit Tomaten

Die Flohsamenschalen

Keine Angst, Flohsamenschalen (Plantago ovata) sind nicht tierischen, sondern pflanzlichen Ursprungs. Sie werden gelegentlich als pflanzliches Quellmittel oder Stuhlaufweicher bezeichnet und dementsprechend medizinisch als Darm-Regulans eingesetzt, wobei sie sowohl bei Verstopfung als auch bei Durchfall helfen können. Die in den Flohsamenschalen enthaltenen pflanzlichen Ballaststoffe nennt man Flosine-Schleimpolysaccharide. Diese sind in der Lage, mehr als das 50-fache an Wasser zu binden, was zu einer Volumenzunahme des Stuhls im Darm führt. Durch den entstehenden Druck auf die Darmwand regen sie die Peristaltik an, die schließlich den Darmentleerungsreflex auslöst. Da sie sich geschmacklich neutral verhalten und ein eher durchlaufender Posten sind eignen sie sich hervorragend als kohlehydratfreies Bindemittel in der Lowcarb-Küche. Statt der empfohlenen Kartoffelstärke habe ich sie dem Clafoutis-Teig zugesetzt. Hier kommt mein lowcarb Rezept für einen salzigen Clafoutis mit Tomaten.
Clafoutis mit Tomaten
Clafoutis mit Tomaten
Selbsterklärend passt Thymian ausgezeichnet zu den Paradiesäpfeln, Basilikum unterstreicht den mediterranen Geschmack aber auch ausgezeichnet. Die sommerliche Terrassen-Sitzung verlangt nahezu nach diesem Appetizer zum gut gekühlten Rosé oder zu sonstigem Sprudelwasser.

Das Rezept

Clafoutis mit Tomaten
Clafoutis mit Tomaten von Doc. Eva
Zutaten

  • 6 Stck Eier
  • 150 ml Milch
  • 120 ml Sahne
  • 2 El Parmesan, gerieben
  • 1 Tl Flohsamenschalen
  • 1 El Butter
  • 300 g Cocktailtomaten, bunt
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, grob gemahlen
  • Zucker
  • Basilikumblätter, frisch
Zubereitung
  1. Aus Eiern, Milch, Sahne, Parmesan, Flohsamenschalen, Salz und Pfeffer einen Teig mixen, 20 Min. ruhen lassen. 
  2. Form oder Förmchen ausbuttern, Tomaten einfüllen und mit dem Teig übergießen. 
  3. Bei 160 Grad° C 30 Min auf mittlerer Schiene im Ofen backen.
Anrichten
  1. Clafoutis mit Basilikumblättern bestreuen und als Portionsstück servieren.
  2. Man könnte auch mundliche Happen ausstechen und ihn als Fingerfood zum Aperitif reichen. 
  3. Lauwarm schmeckt es am besten.
Lasst’s euch schmecken!
Clafoutis mit Tomaten
 Tomarenclafoutis

Die Story

Ein köstliches Rezept von mir, natürlich in meiner illustren Berliner Dachwohnungs-Küche zubereitet, gehört ja inzwischen traditionell zu meinen Blogposts dazu wie der Senf zur Wurst, oder wie die Berliner Großschnauze sagen würde wie der Arsch auf den Eimer. Neuerlich gibt es obendrauf noch eine entsprechende Geschichte – und hier wird es eine Buchvorstellung sein – die im nächsten Blogpost separat zu finden sein wird. Man kann ja von niemanden, der einen Tomatenclafoutis zubereiten möchte und dazu auch noch LOWCARB, verlangen, dass er sich zunächst durch ein ganz spezielles Berliner (Koch)Buch durchkämpfen muss und/oder umgekehrt. Also zu BERLIN BRODELT von C. Brandes und F. Bolk geht es hier entlang.

Beliebte Posts

Die Käseplatte, ein Making-of

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl

Der Geschmack von Käsekuchen

Eine schokoladige Explosion

Das Lieblingsessen

Ein Herbstwochenende im Grand Hotel Heiligendamm

Hugo ‘s coming – oder eine Babyshowerparty

Tag des was? Tag des Butterbrotes!