Die aus der Kälte kamen …

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch einfache (geswirlte) Zimtschnecken vorgestellt. Mit dem Reisen in ferne Länder war’s das ja leider in diesem Jahr erstmal, zumindest für mich. Nun bleiben wir also vorerst im Lande und machen uns es so schmackhaft wie möglich. Heute gibt es ein Rezept für Huhn Satay Style - aber lest doch einfach selbst …

Huhn Satay Style

Das Intro

Du bist über 50, wachst morgens auf und dir tut alles weh … ok du lebst noch. Du stehst morgens auf, wanderst in die Küche, stehst an die Arbeitsfläche gelehnt mit deiner Tasse Early-Morning-Tea in der Hand, selbsterklärend barfuß, und spürst eine große Kälte an deinen Füßen … das bedeutet nichts Gutes! Ok, die Tür vom Tiefkühler ist nicht richtig zu – und das die ganze Nacht lang, weil ja kurz vor dem Zubettgang unbedingt noch ein DIY Icepop geleckert werden musste. Was das bedeutet weiß jeder: Angetaute Schätze, total vereiste Innenflächen – viel Arbeit! Da waren zum Beispiel Hühnerinnenfilets für kann-ja-mal-sein und Reste vom TK Gemüse, ebenfalls für kann-ja-mal-sein … vom Rest ganz zu Schweigen. Stunden später war der Drops gelutscht Gefrierschrank abgetaut und ausgemistet und sanftes kinderfreundliches Huhn in Erdnusssauce in der Planung.
Huhn Satay Style

Der, die oder das Saté oder Satay

Für Indonesier sind Saté- oder Satay-Spieße ein fester Bestandteil ihrer einheimischen Küche, sagt man. Es soll sie auch in den Straßenküchen Indonesiens und auch in Malaysia, Vietnam und Thailand geben. Der Überlieferung nach stammt Saté von der indonesischen Insel Java, wohin es anscheinend indische Muslime brachten. Ihr hört den Konjunktiv heraus? Richtig, dorthin hat es mich noch nie verschlagen und dies ist second-hand Wissen.
Huhn Satay Style
Der Ursprung des Wortes Saté ist unklar. Eine Theorie besagt, dass Saté von chinesischen Immigranten eingeführt wurde, die solche Fleischspießchen auf der Straße verkauften. Das Wort Sate bedeutet im chinesischen Amoy-Dialekt „dreilagig“, sagt mein Freund Wiki. Ich kenne es als Partyfood und von Grillgelagen.
Huhn Satay Style
Heute schon gelacht?
Was machen die Ostfriesen, wenn ein Loch im Boot ist?
Sie bohren ein zweites damit das Wasser wieder abfließen kann.

Die Erdnuss

Erdnüsse
Erdnuss (Arachis hypogaea)
Die Erdnuss (Arachis hypogaea) ist eine Pflanzenart in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae). Die Frucht der Erdnuss ist botanisch gesehen eine Hülsenfrucht, die sich entwicklungsgeschichtlich zur Nuss gewandelt hat. Die Erdnuss gehört zur selben Unterfamilie wie beispielsweise die Erbse und die Bohnen-Arten. Der englische Trivialname der Erdnuss, peanut (deutsch Erbsennuss), weist auf die botanische Zugehörigkeit zur Familie der Hülsenfrüchtler hin, sagt mein Freund Wiki. Die kleinen Scheißerchen sind eine willkommene Eiweißquelle und versorgen uns Menschen mit wertvollen Vitalstoffen. Sie verbessern mit 25 % Protein pro 100 g die Eiweißversorgung und sind eine hervorragende Quelle für den Vitamin B Komplex, Vitamin E und Magnesium. 100 g enthalten rund 550 Kalorien und ca. 45 g Fett. Die meisten Fette in Erdnüssen sind herzgesunde mono- und polyungesättigte Fette, die helfen können, (schlechtes) LDL-Cholesterin zu verringern.
Erdnüsse
Erdnuss (Arachis hypogaea)
Die rötliche Schale sollte man sogar unbedingt mitessen, auch wenn Sie etwas bitter schmeckt! Sie enthält eine Zusatzportion Antioxidantien. Die enthaltenen Antioxidantien beugen Bluthochdruck vor und die Bitterstoffe kurbeln die Verdauung an. Wie wär’s mit einem sinnlichen Liedchen?
Como uma onda no mar.
Lulu Santos
Nun, Erdnüsse gehören zu den Musts in meinem Vorrat und Erdnussbutter ist auch meistens im Kühlschrank. Was liegt nun also näher als aus dem oben beschriebenen Desaster die Hühnerteilchen zusammen mit dem Restgemüse in einer sämig-samtigen Erdnusssauce zu servieren. Auch auf dem Blog: Erdnussparfait, Erdnusscrunch und –sand und Erdnusskonfekt. Hier kommt nun mein Rezept zu Huhn Satay Style.
Huhn Satay Style

Das Rezept

Huhn Satay Style
Huhn Satay Style von Doc.Eva
Zutaten

  • 400 g Hühnerinnenbrustfilets
  • 250 g TK Gemüsemix
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 5 El Erdnussbutter
  • 100 ml Kokosmilch
  • 2 El Zucker, braun
  • 2 El Limettensaft
  • 1 Tl Limettenabrieb
  • 1 El Ingwer, gerieben
  • 2 El Sojasauce, süß
  • 1 Ze Knoblauch, gerieben
  • 1/4 Tl Koriander, gemahlen
  • Salz
  • 250 g Langkornreis
  • 1 Stck Nelke
  • 1 Stck Zimt
  • 1/2 Bl Lorbeer
  • 1 Pr Muskat
  • Salz
  • 1 hdv Erdnüsse, geröstet, zerkleinert
  • Frühlingszwiebelröllchen
  • Chilischoten nach Geschmack
Zubereitung
  1. Die Hühnerteilchen in Hühnerbrühe sanft pochieren, aufschneiden und bei Seite stellen. 
  2. Das Gemüse in der Brühe garen. 
  3. Aus der Brühe (erstmal nur die Hälfte, der Rest ist final zum Verdünnen) und Erdnussbutter, Kokosmilch, Zucker, Limettensaft, Limettenabrieb, Ingwer, Sojasauce, Knoblauch und Koriander eine Sauce köcheln. 
  4. Mit Salz abschmecken. Huhn und Gemüse darin erwärmen. 
  5. Aus dem Reis mit den Gewürzen einen Duftreis bissfest kochen. 
  6. Gewürze am Ende der Kochzeit entfernen.
Anrichten
  1. Huhn und Reis hübsch anrichten. 
  2. Mit Erdnüssen und Frühlingszwiebelröllchen und/oder Chili bestreuen.
  3. Ach ja, da waren ja auch noch die Bergpfirsichblümchen.
Wer möchte kann seine Hühnerteile natürlich auch auf dem Grill garen und die Erdnusssauce dazu servieren. Dann aber ohne den großen Brüheanteil damit sie dickflüssiger ist.
Huhn mit Erdnusssauce
Huhn Satay Style
Lasst’s euch schmecken!

Die Vorschau

Nun steht also das Essen wieder im bevorzugten Visus meines Blogs. Der heimische Herd in meiner Küche unter dem Dach und die Outdoor-Küche in meinem Berliner Refugium sind wieder deutlich mehr in den Vordergrund gerückt. Als nächstes gibt’s einen köstlichen Pfifferlingsaufstrich - bis dahin und SO LONG …
Pfifferlingsaufstrich

Beliebte Posts

Zum Tag des Käsekuchens gibt es eine Himbeer-Quark-Torte

Zimtschnecken für Faule

Der Geschmack von Käsekuchen

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl

Watermelonman