Lumumba

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch ein Rezept für eine österliche Hauptspeise, Kabeljau mit Kohlrübe, Fenchel und Kartoffeln , vorgestellt. Mit dem Reisen in nahe und ferne Länder war’s das ja leider vorerst erstmal, zumindest für mich. Nun bleiben wir also im Lande und machen uns es so schmackhaft wie möglich. Heute gibt es einen Vorschlag für eine innere Aufwärmung, wenn’s denn frisch wird auf der frühlingshaften Terrasse, den Lumumba - aber lest doch einfach selbst … Kabeljau mit Kohlrübe, Fenchel und Kartoffeln Der heiße Kakao mit Schuss Die Erinnerungen Ich erinnere mich an die ersten Reisen nach Ibiza in den 1980er Jahren. An die etwas abseits gelegenen Bar Anita (Adresse: Lugar Barri San Carlos, s/n, 07850 Sant Carles, Islas Baleares). San Carles wurde als Hippiedorf in den 1960er und 1970er Jahren berühmt, weil viele der damaligen Aussteiger sich in der abwechslungsreichen und damals preiswerten Umgebung des Ortes ansiedelten. Dort gab es den besten Greixonera de br

Castagnaccio al Cioccolato

Kastanienkuchen
In meinem letzten Blogpost hatte ich euch die Vietnamesische Nudelsuppe Pho vorgestellt. Mit dem Reisen in nahe und ferne Länder war’s das ja leider vorerst erstmal, zumindest für mich. Nun bleiben wir also im Lande und machen uns es so schmackhaft wie möglich. Heute gibt es ein Rezept für einen schokoladigen Kuchen aus Kastanienmehl - aber lest doch einfach selbst …
Pho

Der Castagnaccio al Cioccolato

Der Hintergrund

Unter dem Motto Koch mein Rezept – Foodblogs neu entdeckt hat von V. Graubaum vom Blog volkermampft einen neuen Foodblogger Event gestartet. Hier bekommen alle Teilnehmer alle zwei Monate einem anderen Blog zugelost. Vom Blog suchen sich die Teilnehmer selber ein Rezept aus, welches sie zubereiten wollen. Dazu wird der geloste Blog seinen Lesern kurz vorgestellt und eine inhaltlich deutlich tiefere Vernetzung zwischen den Blogs kann so entstehen.

Mich hat das Schicksal beim 4. Mal zu Judith Marnet aus Freiburg mit ihrem Blog Naschkatze - Küchenglück und kulinarische Streifzüge geführt. Bei ihr dreht sich alles um Genuss, den sie mit ihrer Leserschaft teilen möchte. Sie backt bis zum Umfallen, liebt Schokolade und Café, reist um kulinarisch Neues zu entdecken und schätzt qualitative Lebensmittel, möglichst regional, saisonal, biologisch und nachhaltig, kreative, frische und bodenständige Küche. Musik in meinen Ohren! Es könnte also durchaus vorkommen, dass ich mich öfter auf ihren Blog verirre. Ebendort habe ich einen Castagnaccio, einen Italienischen Kastanienkuchen entdeckt, danke für die Inspiration. Dann schauen wir mal was in meiner Küche unter dem Dach aus dieser Inspiration geworden ist …
Kastanienkuchen
Castagnaccio al Cioccolato

 Die Kastanien

Edelkastanie (Castanea sativa)
In Deutschland wachsen die Rosskastanie und die Edelkastanie (Castanea sativa) auch Esskastanie genannt, in freier Natur. Allerdings gehören sie zu völlig anderen Baumfamilien: Die Esskastanie zu den Buchengewächsen, die für den Menschen giftige Rosskastanie zu den Seifenbaumgewächsen. Die Früchte der Edel-Kastanie heißen Maroni oder Maronen. Sie sind nicht nur essbar – in früheren Jahrhunderten diente diese Kastanie dank ihres hohen Stärkegehalts sogar als Grundnahrungsmittel der Landbevölkerung. Und heute sind Maroni eine begehrte Herbst- und Winterspezialität. Sie sind viel mehr als nur eine winterliche Köstlichkeit. Sie hätten in der heutigen Realität das Zeug für ein für ein sehr gesundes Grundnahrungsmittel. Maronen sind als Frischware von September bis März im Handel erhältlich. Alternativ werden geschälte und vorgegarte Maronen in Konserven oder Vakuumverpackungen angeboten. Kastanienmehl ist eine gesunde Alternative zu herkömmlichem Mehl und noch dazu glutenfrei.
Kastanienmehl
Man kann Kastanienmehl auf zwei unterschiedliche Arten selbst herstellen, benötigt werden entweder ein Dörrgerät oder alternativ der Backofen. Die geschälten frischen Maronen werden gekocht, in kleine Stücke zerteilt, getrocknet und anschließend gemahlen. Ein Kilogramm Frischware ergibt etwa 500 bis 600 g Mehl. Das Kastanienmehl ist sehr nahrhaft, es enthält wertvolles Eiweiß und liefert wichtige Nährstoffe und viele komplexe Kohlenhydrate. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel langsam an und das Sättigungsgefühl bleibt lange erhalten. Zudem enthält es wertvolle B- und C-Vitamine, die allerdings durch die Hitzeeinwirkung bereits zerfallen sein könnten. Nicht zu unterschätzen ist der hohen Anteil an Kalium. Kalium hat im Körper verschiedene Wirkungen. Die wohl wichtigste Rolle spielt der Mineralstoff bei der Übertragung von elektrischen Impulsen an Muskel- oder Nervenzellen. Zudem dient es der Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks in den menschlichen Körperzellen.

Der Tortenkamm

Handwerkern und Heimwerkern ist er wohlbekannt: Der Zickzackspachtel. Mit verschiedenen Rillungen hinterlassen diese Spachtel unterschiedliche Wellen- und ZickZack Spuren auf unterschiedlichsten Oberflächen. Er kann zum Leim- oder Zementauftrag dienen beim Verlegen von Teppichböden oder Fliesen.

Zickzack-Kunststoff-Schaber
Profi- oder Hobbybäcker benutzen den Zickzack-Kunststoff-Schaber um Ränder oder Oberflächen an Torten zu verzieren. Ich nenne ihn den Tortenkamm. Er ist preiswert, leicht verstaubar, lebensmitteltauglich und universell in der Küche verwendbar. Mich begleitet dieses fantastische Utensil seit langem und auch hier wieder beim Aufbringen der Schokoladenglasur – ich möchte nicht mehr ohne ihn sein.
Kastanienkuchen
Castagnaccio al Cioccolato, vor dem Backen

Der Kladdkaka

Als langjährige Schwedenreisende kommt mir dieser Begriff sogleich in den Kopf. Der Name Kladdkaka (schwed. aus kaka = Kuchen und kladdig = klebrig) beschreibt einen einfachen nicht durchgebackenen schwedischen Schokoladenkuchen, dessen Inneres noch leicht feucht ist. Das macht den Kladdkaka besonders saftig. Dazu etwas zum Schmunzeln:
Wie viele Blondinen braucht man um einen Schokoladenkuchen zu backen?
Fünf!
Eine macht den Teig und vier schälen die Smarties.

Kastanienkuchen
Castagnaccio al Cioccolato,pochierte Birne, Schlagsahne
Im Deutschen gibt es für den nicht ganz durchgebackenen Kuchen den Begriff Klietschkuchen. Der Kuchen sieht von außen toll aus, riecht köstlich und hat die perfekte Farbe. Nach dem Abkühlen kommen das Anschneiden und die traurige Erkenntnis: Der Kuchen ist im Inneren noch roh. Bei meinem Castagnaccio al Cioccolato ist es geradezu erwünscht. Ebenso verhielt es sich bei meinem Marokkanischen Schokoladenkuchen. Außerdem gibt es hier bereits einen Marmorkuchen aus Kastanienmehl. Schnell noch etwas Musik:
Emma
Hot Chocolate
Im Folgenden kommt mein Rezept zu einem köstlichen, italienischen, schokoladigen und dazu noch glutenfreien Klietschkuchen aus Kastanienmehl: Der Castagnaccio al Cioccolato.

Das Rezept

Kastanienkuchen

Castagnaccio al Cioccolato von Doc.Eva
Zutaten

  • 150 g Kastanienmehl
  • 100 g Rohrzucker
  • 2 El Kakao
  • 1 Stck Ei
  • 3 El Butter, geschmolzen
  • 60 ml Sahne
  • 1 Ta Espresso
  • ½ Vanilleschote, nur das Mark
  • Salz
  • Kuvertüre

Zubereitung

  1. Das Kastanienmehl in eine große Schüssel sieben und mit dem Kakao und dem Zucker vermischen. 
  2. Die restlichen Zutaten hinzufügen und sorgfältig verquirlen. 
  3. Wenn der Teig zu fest ist, wird der Kastanienkuchen hart! In diesem Fall mit Wasser nachjustieren. 
  4. Den Teig in eine gebutterte Form füllen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca. 25 Minuten backen.

Anrichten

  1. Den noch warmen Kuchen mit wahlweise Zartbitter- oder Vollmilchkuvertüre überziehen und bemustern, s. o.. 
  2. Den Kuchen in Stücke zerteilen. 
  3. Als Serviervorschlag empfehle ich pochierte Birnen, Schlagsahne und Schwarze Nüsse (aus dem Vorrat).

Lasst’s euch schmecken!

Kastanienkuchen
Castagnaccio al Cioccolato, pochierte Birnen, Schlagsahne, Schwarze Nüsse

Die Vorschau

Nun steht also das Essen wieder im bevorzugten Fokus meines Blogs. Der heimische Herd in meiner Küche unter dem Dach sind wieder deutlich mehr in den Vordergrund gerückt. Als nächstes gibt’s Blutorangenmarmelade - bis dahin und SO LONG …

Blutorangen Marmelade
Blutorangenmarmelade



Beliebte Posts

Lumumba

Mein Ostermenü, der Hauptgang

Mein Ostermenü, die Vorspeise

Blutorangenmarmelade

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl

Der Geschmack von Käsekuchen

Mein Blog-Event: Flying Buffet für eine ganz besondere Hochzeit

Pimp my Tomatensauce!