Sizilien 2020

In meinem letzten Blogpost hatte ich für euch Lachs mit Safransauce zubereitet. Mit dem Reisen in ferne Länder verhält oder verhielt es sich in diesem schwierigen Jahr etwas kompliziert … aber es ging, zumidest im Spätherbst dieses Jahrs. Nun bleiben wir aber vorerst wieder im Lande, erinnern uns und machen uns es so schmackhaft wie möglich. Heute gibt es kein Rezept - aber lest doch einfach selbst … Das Reisen im Coronajahr Die Hinreise Wie sehr es mich nach Italien , respektive Sizilien , zieht ist ja kein Geheimnis mehr. Also kontaktierte ich das Auswärtige Amt , lud ich mir die Sizilianische Corona-App herunter und buchte einen Flug für Ende September nach Catania und einen Leihwagen um schließlich bei Freunden in Lido di Noto zu logieren. Ebendort sind auch die unterschiedlichsten Feriendomizile für jedermann buchbar. Es sollte eine Recherchereise werden um mehr und tiefer in die geografischen und lukullischen Geheimnisse der Insel einzutauchen. Es würde mein letzter Flug aus

Etwas Kräftiges für Leib und Seele

In meinem letzten Blogpost hatte ich für euch Kaktusfeigentarte und Kaktusfeigensorbet zubereitet. Reisen fällt ja leider erstmal aus wegen isnich. Also bleiben wir vorerst zu Hause und machen uns es so schmackhaft wie möglich. Heute gibt es ein Rezept für den, weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannten, Klassiker der Cucina Italiana die Minestrone - aber lest doch einfach selbst …

Die Suppe

Die Brühe

Alles steht und fällt mit der Qualität der Zutaten. Das ist jetzt keine so neue Erkenntnis! Eine gute Brühe, auch Kraftbrühe, selber kochen geht einfacher als man denkt, vorausgesetzt man nimmt sich zu den guten Zutaten auch noch ausreichend Zeit. Welche Arten von Brühen es gibt, werden wir gleich noch sehen. Der Österreicher spricht von Suppe, die Schweiz und Frankreich tituliert sie als Bouillon, im Englischen Sprachgebrauch hießt sie Broth oder Bone broth, im Italienischen Brodo. Es können definitiv größere Mengen zubereitet werden und diese dann portionsweise eingeweckt oder tiefgefroren gelagert werden.

Zur Herstellung einer Brühe werden je nach Verwendungszweck Gemüse, vorzugsweise Zwiebeln, Sellerie, Lauch, Möhre, Petersilienwurzel oder Gemüse mit Knochen, Fleisch, Geflügel oder Fisch verwendet. Als Aromaten kommen Pilze, getrocknete Tomaten, Pfefferkörner, Piment, Gewürznelken, Fenchelsaaten, Sternanis, Kümmel und Lorbeer in Frage. Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe wie Fette, Eiweiße, fettlösliche Vitamine (wasserlösliche überleben den Kochvorgang nur sehr bedingt), Spurenelemente und Mineralien werden durch die Hitze über längere Zeit gelöst und sammeln sich in der Flüssigkeit an.
Fleischbrühe
Die harmonisierende Wirkung von Knochenbrühe auf den Darm, kann zu einer erhöhten Nährstoffversorgung, einer Stärkung der Immunabwehr und einem effektiveren Ausscheiden von Giftstoffen führen. Zudem sollen durch das Trinken der Brühe Knochen und Gewebe gestärkt werden und sogar für einen sichtbaren Anti-Aging-Effekt von Haut, Haare und Nägeln sorgen. Im Detail spielen dabei vermutlich die verschiedenen Aminosäuren, die in einer gut gekochten und kollagenhaltigen Brühe enthalten sind, z. B. das Cystein. Es lässt Schleimhäute abschwellen und wirkt schleimverdünnend. So könne man zum Beispiel aus den Bronchien leichter abhusten. Eine andere Aminosäure ist Glutamin, welche die Vermehrung von Immunzellen fördert. Zudem ist da noch das Dipeptid Carnosin. Es hilft dem Immunsystem möglicherweise dabei, grippale Infekte im Anfangsstadium abzuwehren. Es schadet auch nicht Knorpel hinzuzufügen, denn die Inhaltsstoffe von Knorpel unterstützen das Immunsystem, da sie die Fähigkeit der weißen Blutkörperchen erhöhen unerwünschte Viren und Bakterien abzutöten. Brühe, die aus Knochen von artgerecht gehaltenen Weidetieren gekocht wurde, ist reich an Omega-3-Fettsäuren, Kollagen und Glykosaminoglykanen. Da es uns in Zeiten der Pandemie an herzlichen Umarmungen mangelt hilft eventuell auch manchmal eine wärmende Brühe, die unser Lebensgeister wach hält. Will man die Brühe klären, bietet sich Hackfleisch oder reines Eiweiß an.
Beeftea
Beef Tea ist eine entfettete Rinderkraftbrühe in konzentriertester Form. Musikalisch ist mir heute nach einem Geburtstagskind (Neil Young *12. November 1945):
Heart of Gold
Neil Young

Der Lorbeer

Der Echte Lorbeer (Laurus nobilis), auch Edler Lorbeer oder Gewürzlorbeer, kurz auch Lorbeer, genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lorbeeren (Laurus) innerhalb der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae). Sie wird als Heil- und Gewürzpflanze verwendet. Auch die als Gewürz verwendeten (getrockneten) Blätter vom Echten Lorbeer werden Lorbeer genannt. Lorbeer wird als Heil- und Gewürzpflanze in Suppen, Eintöpfen, Fleischgerichten, aber auch zu Fisch verwendet. Die Blätter dienen auch zum Würzen eingelegter Gurken und Heringe, für Sülzen und zur Essigaromatisierung. Lorbeerblätter sind Bestandteil des Bouquet garni in der französischen Küche, sagt mein Freund Wiki.

Lorbeerblätter (Laurus nobilis)
Für den Geschmack und seine Heilwirkung sind vor allem die enthaltenen ätherischen Öle verantwortlich. Lorbeer zeigte deutliche antibakterielle, antifungale, antioxidative und antimikrobiotische Eigenschaften. Damit unterstützt Lorbeer die Zellerneuerung und reduziert oxidativen Stress. Mein Lorbeer hat mir ein Gärtner direkt von diesem Baum auf Sizilien abgeschnitten.
Lorbeerbaum (Laurus nobilis)
Lange war er bei mir in Vergessenheit geraten aber je tiefer man in die Geheimnisse der Italienischen Küche eintaucht umso mehr lernt man unweigerlich den Lorbeer zu lieben.

Die Minestrone

Minestrone
Die Wortschöpfung Minestrone (ital. = dicke Suppe) hat ihren Ursprung vermutlich im Wort Ministra (ital. = Suppe) und die Vergrößerungsform lautet demnach Minestrone, auf Deutsch also etwa dicke Suppe oder wie wir sagen Eintopf. Ihr Ursprung ist, wie so häufig bei Traditionsgerichten, nicht allumfassend geklärt. Laut einer Theorie war die Minestrone ein Gericht der ärmeren Leute, die in der Suppe verschiedene Essensreste verarbeiteten (wir nennen es Rumforttopf, weil alles was rum steht fort muss). Die Zutaten waren preisgünstig zu beschaffen. Eine andere Theorie besagt, dass die italienische Gemüsesuppe vor allem ein Seefahrergericht war: Auf ihren langen Schiffsreisen war es der Besatzung kaum möglich frisches Gemüse zu essen, so bekam sie gleich nach der Ankunft im Heimathafen einen Teller Minestrone serviert. Die Zutaten sind also sehr variabel und wenn man einen Blick auf meine Fotos wirft, so sieht man auch unterschiedliche Inhaltsstoffe – ich habe sie in der letzten Zeit auf Wunsch der Familie mehrfach zubereitet … und für’s Familiencatering taugt sie auch!
Minestrone
Etwas zum Schmunzeln? Hier ein Dialog zwischen Kellner und Gast:
Na wie schmeckt ihnen die Suppe?
Es ist viel zu wenig Suppe im Salz!
Minestrone
Weiter Suppen findet ihr auf der Seite Rezepte salzig unter dem Label Suppen, wie meine vietnamesische Phở bò, eine kräftige Kartoffelsuppe nach Familienrezept oder sogar eine vegetarische Minestronebowl.

Das Rezept


Minestrone
Minestrone von Doc.Eva
Zutaten
Brühe

  • 1 Kg Rindfleisch mit Knochen
  • 4 El Rapsöl,
  • 1 Stck Zwiebel, ungeschält, halbiert
  • 4 Stck Möhren
  • 1 Stck Sellerie
  • 1 Stck Petersilienwurzel
  • 1 Stg Porree
  • 3 Stck Tomaten, sonnengetrocknet
  • 10 g Pilze, getrocknet
  • 3 Stck Lorbeerblätter
  • 10 Stck Pfefferkörner
  • 3 L Wasser

Einlage

  • 1 Ta Möhren, gegart, gewürfelt
  • 1 Ta Sellerie, gegart, gewürfelt
  • je eine handv. Erbsen, Bohnen, Frischgemüse
  • 150 g Nudel (Stelline)
  • Basilikum
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • etwas Zitronenabrieb
  • 75 g Parmigiano Reggiano, gerieben

Zubereitung

  1. Die Fleischstücke scharf im Öl anbraten. Ich benutze einen 5 L Drucktopf. 
  2. Die Zwiebeln sehr braun mit anrösten. 
  3. Die Gemüse und Aromaten hinzufügen und mit 3 l Wasser angießen. 
  4. Eine Stunde unter hohem Druck kochen. 
  5. Inzwischen die Gemüse für die Einlage fast gar kochen. 
  6. Den Käse reiben. 
  7. Nach Ende der Kochzeit die Brühe abgießen. 
  8. Das genussfähige Fleisch würfeln (über die Reste freut sich der behaarte Vierbeiner). Die ausgekochten Reste verwerfen. 
  9. Die Gemüse zur Einlage und die vorgegarten Sternchennudeln in 2 L der Brühe geben. 
  10. Mit Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und Muskat würzen. 
  11. Restbrühe anderentags als Beeftea servieren.

Anrichten

  1. Die Gemüse und die Nudeln in vorgewärmte Teller geben. 
  2. Mit Brühe übergießen. 
  3. Geriebenen Parmesan dazu reichen. 
  4. Wer möchte kann seine Minestrone mit etwas Weißwein aromatisieren.

Lasst’s euch schmecken!

Die Vorschau

Nun steht also das Essen wieder im bevorzugten Fokus meines Blogs. Der heimische Herd in meiner Küche unter dem Dach ist wieder deutlich mehr in den Vordergrund gerückt. Als nächstes gibt’s Lachs mit Safransauce - bis dahin und SO LONG …

Lachs mit Safransauce


 

Beliebte Posts

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl

Lachs mal anders

Feines von der Kaktusfeige

Sizilien 2020

Der Geschmack von Käsekuchen

Sagabona kunjani wena?

Das Haus am See