Der umstrittene Name

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch ein Rezept für Clafoutis mit Blaubeeren vorgestellt. Und es geht weiter mit wohlbekannten Speisen, die man auch im eigenen Lande schmackhaft zubereiten kann. Heute wird es inhaltlich etwas kompliziert aber nichts desto trotz extrem köstlich. Es gibt ein Rezept für die in der französischen Nomenklatur als Sauce zingara bezeichnete Soße oder eben Schaschlik Soße - aber lest doch einfach selbst … Die Paprikasauce Die modernen Zeiten Schaschlik Sauce Vieles darf man heutzutage nicht mehr aussprechen ohne postwendend in eine angreifbare Ecke gedrängt zu werden. Der obengenannten Z … Soße werden neue Namen gegeben wie Paprikasauce Ungarische Art, Puszta Sauce oder Schaschlik Soße. Für meine hocharomatische Sauce habe ich die roten Spitzpaprika, die Tomaten, den Knoblauch, die Paprikapaste Ajvar und die süßen, weißen Zwiebeln im türkischen SB Markt meines Vertrauens eingekauft, die Paste aus sonnengetrockneten Tomaten auf dem Markt in Ortigia (S

Immer auf der Suche …

Pasta mit Artischocken
In meinem letzten Blogpost hatte ich euch ein Rezept für Spargel mit Thunfischsoße vorgestellt. Mit dem Reisen in nahe und ferne Länder war’s das ja leider vorerst erstmal, zumindest für mich. Nun bleiben wir also im Lande und machen uns es so schmackhaft wie möglich. Heute gibt es ein Rezept für Pasta mit Artischocken - aber lest doch einfach selbst …
Spargel mit Thunfischsoße

Casarecce mit Artischocken

Die Suche

Und immer bin ich auf der Suche – heute nach einer Pastavariante: Die Capunti Casarecce! Geliebt und typisch italienisch, das kann ja wohl selbsterklärend nur Pasta sein. So einfallsreich wie die Namen seien mögen, so unendlich vielen Pastavariationen gibt es. Ob längliche, kurze, platte, breite, lange, große oder kleine - die Vielfalt ist immens. Sie lassen sich vortrefflich mit unterschiedlichsten, auch vegetarischen Komponenten kombinieren.

Caserecce
Capunti Casarecce
Casarecce heißt übersetzt die Hausgemachten und diese stammen aus Sizilien. Ihr Name erinnert an die traditionelle häusliche Pastaproduktion durch Tanten und Großmütter. Auf ihrer porösen Oberfläche kann sich der Geschmack der servierten Saucen mit den Casarecce voll entfalten. Ein bisschen Krach für die Ohren?
Immer auf der Suche
Böhse Onkelz
Pasta mit Artischocken
Casarecce mit Artischocken

Die Artischocke

Artischocke
Artischocken (Cynara cardunculus)
Die Artischocke (Cynara cardunculus) ist eine distelartige, kräftige Kulturpflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Sortengruppe der Artischocken wird wegen ihrer essbaren knospigen Blütenstände angebaut und als Blütengemüse verzehrt, sagt mein Freund Wiki. Artischocken sind eine gesunde Delikatesse. Besonders die weichen und aromatischen Herzen im Inneren der Artischocken sind beliebt. Ihre Inhaltsstoffe machen Artischocken zu einem sehr gesunden Lebensmittel. So versorgen sie den Körper insbesondere mit Folsäure, Vitamin B1, Vitamin B6, Calcium, Eisen sowie Beta-Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A. Artischocken sind außerdem kalorienarm: 100 g enthalten nur ca. 44 kcal, also wenig Kohlenhydrate und fast kein Fett. Damit der Körper das Beta-Carotin auch wirklich verarbeiten kann, sollte man Artischocken immer mit einer gesunden Fettquelle, etwa einem hochwertigen Pflanzenöl konsumieren. Hier auf dem Blog gibt es bereits einen Risonisalat mit Artischocken.
Pasta mit Artischocken
Casarecce mit Artischocken

Der Spinat

Spinat
Spinat (Spinacia oleracea)
Der Echte Spinat (Spinacia oleracea), auch Gemüsespinat, Gartenspinat oder kurz Spinat genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Spinat (Spinacia) innerhalb der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae, enthält die früheren Chenopodiaceae). Diese Kulturform entstand wohl in Südwestasien und wird hauptsächlich als Blattgemüse verwendet, sagt mein Freund Wiki. Spinat besteht zu 91,8 % aus Wasser und enthält kaum Fett: Wasser 91.8 g, Ballaststoffe 2.6 g, Eiweiß 2.5 g, Kohlenhydrate 0.6g und Fett 0.3 g. Spinat ist sehr gesund und enthält wertvolle Vitamine und Mineralien: Provitamin A, also Carotinoide, die der Körper in Vitamin A umwandeln kann. Vitamin C: Das Vitamin unterstützt die Immunfunktion und sorgt für eine gesunde Haut. Vitamin K1: Vitamin K1 ist wichtig für die Blutgerinnung. Eisen: Spinat enthält etwa 3,5 mg pro 100 g. Eisen ist wichtig für die Bildung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin, welcher Sauerstoff zu den Zellen transportiert. Calcium: Calcium ist wichtig für gesunde Knochen und die Funktion der Muskel und des Nervensystems sowie das Herz. In 100 Gramm rohem Spinat stecken etwa 99 mg. Folsäure: Folsäure ist auch unter den Namen Folat oder Vitamin B9 bekannt. Es unterstützt eine optimale Zellfunktion und das Wachstum von Gewebe. Wer hier auf dem Blog etwas blättert findet z.B. Spinat mit Ei, Spinat-Schafskäse Quiche oder Spinat Burger mit Ei
Pasta mit Artischocken
Casarecce mit Artischocken
Kleiner Ausflug ins Restaurant: Man wird Ohrenzeuge am Nachbartisch …
Herr Ober! Bringen Sie mir bitte Tomatensuppe, dann Rührei mit Spinat und hinterher Kirschkuchen!
Nanu, Sie haben die Speisekarte doch noch gar nicht gesehen.
Nein, aber das Tischtuch!

Was liegt nun also näher als Pasta mit Artischocken, Spinat und allerlei weiterem Gemüse zu einem vegetarischen Pastagericht zu verbinden? Ich habe sie alle zu Casarecce mit Artischocken verschmolzen. Hier folgt das Rezept:

Das Rezept

Pasta mit Artischocken
Casarecce mit Artischocken
Casarecce mit Artischocken von Doc.Eva
Zutaten

  • 500 g Capunti casarecce
  • 4 Stck Artischocken, küchenfertig
  • 100 g Babyspinat, küchenfertig
  • 8 Stck Cocktailtomaten, geviertelt
  • 2 Stck Schalotten, fein gewürfelt
  • 1 Ze Knoblauch, gerieben
  • 4 El Rapsöl
  • 50 ml Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Parmesan

Zubereitung

  1. Die Schalotten mit dem Knoblauch in Öl in einer großen Pfanne sanft anbraten. 
  2. Die Artischocken und die Cocktailtomaten hinzugeben und 10 Min. mitschmoren. 
  3. Den Weißwein angießen. 
  4. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. 
  5. Die Pasta nach Packungsanweisung bissfest in Salzwasser garen. 
  6. Die abgegossenen Nudeln mit dem Babyspinat in die Pfanne mit dem Gemüse geben und sanft vermischen. 
  7. Nochmals abschmecken.

Anrichten

  1. Das Pastagericht in vorgewärmte Teller geben. 
  2. Mit geriebenem Parmesankäse servieren.

Lasst’s euch schmecken!

Die Vorschau

Nun steht also das Essen wieder im bevorzugten Fokus meines Blogs. Der heimische Herd in meiner Küche unter dem Dach sind wieder deutlich mehr in den Vordergrund gerückt. Als nächstes (und ja, mir ist bekannt, dass man Nächstes, laut heute geltende Rechtschreibung auch groß schreiben könnte – wenn man denn wollte) gibt’s ein Rezept für Cordon bleu vom Spargel - bis dahin und SO LONG …

Spargel Cordon bleu
Cordon bleu vom Spargel


 

Beliebte Posts

Spargel mal anders

Clafoutis aux myrtilles

Wenn Spargel und Parmesan aufeinandertreffen

Der umstrittene Name

Wenn du denkst du denkst, dann denkst Du nur Du denkst…

Mein Marmorkuchen aus Kastanienmehl

Der Geschmack von Käsekuchen