Kartoffel-Nocken

In meinem letzten Blogpost hatte ich euch mit ins Allgäu, der Gams auf Spur , mitgenommen. Heute halte ich es mit Leonardo da Vinci, der einst sagte: Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung. Ich nehme ich euch also mit in meine Berliner Küche unter dem Dach und bereite Gnocchi al pomodoro zu, einfach und preiswert - aber lest doch einfach selbst … Die Gnocchi al pomodoro Die Gnocchi Gnocchi (step by step) Nocken oder Nockerln, italienisch Gnocchi, sind eiförmige oder spätzleähnlich geformte Teigmassen der süddeutschen und Alpenküche. Sie sind aber auch in angrenzenden Ländern bekannt. Die kleinen Klöße oder Schnitten werden hergestellt aus einem Teig aus Mehl, Grieß (Weizen oder Mais), gekochten Kartoffeln, Kastanienmehl oder anderen Zutaten. Nocken sind in vielen Varianten vor allem in der süddeutschen, österreichischen, siebenbürgisch-sächsischen, slowakischen, ungarischen, slowenischen und italienischen Küche bekannt, sagt mein Freund Wiki. Der Teig für meine Gnocchi

Marillenknödel

Marillen Knödel
In meinem letzten Blogpost hatte ich euch etwas über Zeit für besondere Momente und eine ganz besondere Freundschaft erzählt. Heute geht es um eine … oder naja mehrere köstliche spätsommerliche Speisen und somit Genuss für Leib und Seele. Ich habe in meiner Berliner Küche unter dem Dach diese köstlichen Marillenknödel zubereitet - aber lest doch einfach selbst …

Die Marillenknödel

Die Kartoffel

Kartoffeln (Solanum tuberosum)
Die Kartoffel (Solanum tuberosum), in Teilen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz auch als Erdapfel, Erdbirne, Grundbirne, Bauerntrüffel, Potaten (nur im Plural) und weiteren Regionalnamen bekannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Im allgemeinen Sprachgebrauch werden mit Kartoffeln meist die im Boden heranwachsenden Knollen bezeichnet, sagt mein Freund Wiki. In Deutschland werden über 200 Kartoffelsorten angebaut. Weltweit ist die gesunde Knolle eines der wichtigsten Nahrungsmittel. Ihre Anbaukultur ist eher anspruchslos an den Boden und die Pflege. In den mitteleuropäischen Küchen ist das Nachtschattengewächs aus Südamerika seit dem 17. Jahrhundert vertreten. Sie sind reich an Kohlenhydraten, Eiweiß, Kalium, Magnesium und Eisen und bestehen zu 80 Prozent aus Wasser, was sie kalorienarm macht. Hinzu gesellen sich die Vitamine B1, B2 und C. Zu benennende Zubereitungsarten wären hier Salzkartoffeln, Pellkartoffeln, Bratkartoffeln, Kartoffelpuffer, Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat, Kartoffelpüree und Kartoffelknödel … und natürlich Gnocchi und Strangolapreti. Noch ein kleiner Nachtrag: Die Bezeichnung Nachtschattengewächs ist im Mittelalter geprägt worden und bedeutet Nachtschaden, nach Schaden oder auch Albtraum. Viele Nachtschattengewächse (Solanum) sind für den Menschen giftig oder haben giftige Teile. Ursache sind zumeist diverse Alkaloide. Bei der Kartoffel sind es die oberirdischen Fruchtstände, die nicht verträglich sind. Etwas Musik? Offenbar hatte Kartoffelbrei einen ganz besonderen Platz im Herzen von James Brown, dem Godfather of Soul. Hört doch mal rein bitte:
Mashed Potatoes
James Brown
Marillen Knödel
Marillenknödel
Man unterscheidet im wesentlichen drei Sorten. In der Regel haben festkochende Sorten Stärkegehalte zwischen 9 und 12 Prozent, vorwiegend festkochende zwischen 12 und 15 Prozent und mehlig kochende zwischen 15 und 18 Prozent.
A) Die festkochenden Kartoffeln, sie behalten auch beim Kochen ihre Form. Schneidet man sie nach dem Kochen auf, zeigen sie eine gerade Schnittfläche die selten auseinander fällt.
B) Die vorwiegend festkochenden Kartoffeln, sie erhalten behalten beim Kochen eine mittlere Festigkeit und lassen sich recht leicht zerdrücken. Die Kartoffeln dieses Typs bilden die Mitte zwischen fest und mehlig kochenden Knollen.
C) Die mehlig kochenden Kartoffeln, ihre Schale ist nach dem Kochen oftmals aufgeplatzt und die Kartoffel fällt nahezu von allein auseinander. Sie eignen sich besonders gut für, Knödel und Püree, Gnocchi und Kroketten.

Die Kartoffelknödel

Marillen Knödel
Marillenknödel
Der Kloß (MZ = die Klöße) oder der Knödel (MZ = die Knödel) ist eine aus Teig hergestellte Mahlzeit, die als Hauptspeise, Beilage oder Suppeneinlage gegessen werden kann. Klöße und Knödel bezeichnen eigentlich je nach Region die gleichen Speisen. Wie oft werde ich nach dem Rezept zu meinen Kartoffelklößen gefragt. Im Grunde stammt es aus der Oberlausitz, von meinen Urahnen mütterlicherseits und war eine Art Resteverwertung übrig gebliebener Salzkartoffeln von den Vortagen. Mittels des Fleischwolfes bekamen sie eine gleichmäßige Konsistenz. Während der sog. Schlechten Zeiten nach dem Krieg gab’s dazu nur ausgelassenen Speck und Sauerkraut. Die süße Variante wurde mit gekochtem Backobst und Polnischer Butter (Butter mit Semmelbröseln) serviert. Das war preiswert und gut dazu! Ach und übrigens: Ruhig die angegebenen Mengen proportional vergrößern – in der Pfanne aufgebraten sind sie ein ganz besonderer Schmackofatz! Es gibt keinen wirklich triftigen Grund um Knödelteig aus der Tüte, fertig oder als Pulver, zu verwenden zumal es wirklich einfach ist ihn selbst zuzubereiten.

Köstliche gebratene Kartoffelplätzchen, süß serviert mit Konfitüre oder salzig mit Zwiebellauch und Speck können ebenfalls aus dem Basisteig in der Pfanne gebrutzelt werden. Etwas zum Schmunzeln?
Ich wollte Kochkurse für Unbegabte anbieten, aber mein Slogan Knödel für Dödel kam nicht bei allen gut an.
Den gekochten Kartoffeln für den Teig schadet es auch nicht, wenn sie vom Vortag sind, in der Resteküche bezeichnet man sie auch als Leftovers.
Marillen Knödel
Marillenknödel

Die Aprikose

Aprikosen (Prunus armeniaca)
Die beliebten, kleinen runden Aprikosen (Prunus armeniaca), in Österreich und dem Süddeutschen Raum auch als Marillen bekannt, gehören zur Familie der Rosengewächse und wachsen fast kugelrund mit der charakteristischen Einkerbung auf einem Baum. Die Steinfrüchte fühlen sich samtig behaart an und sind hellgelb bis orangerot gefärbt. Sie wachsen traditionell im Mittelmeerraum und der Türkei. Die gesunden Inhaltsstoffe der Aprikose, viel Provitamin A (Carotin), außerdem die Vitamine B1, B2 und C sowie Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Phosphor stärken nicht nur die Haare und Nägel, sondern auch das Immunsystem und helfen außerdem dabei den Kreislauf anzuregen. Durch die enthaltene Salizylsäure haben Aprikosen eine antibakterielle Wirkung und tötet so Keime im Magen-Darm-Trakt ab.

Die gefüllten Klöße

Marillen Knödel

Gefüllt mit Marillen, auf hochdeutsch Aprikosen (Prunus armeniaca), Zwetschgen oder auch Pflaumen (Prunus domestica) genannt, Croutons (in Butter geröstete Brotwürfel) oder Grammeln (ausgelassene Schweinespeckwürfel), Klöße machen einfach glücklich. Hier folgt nun mein Rezept für Marillenknödel:

Das Rezept

Marillen Knödel
Marillenknödel
Marillenknödel von Doc.Eva
Zutaten

  • 500 g Kartoffeln, geschält, gekocht und abgekühlt (am besten vom Vortag)
  • 2-3 El Mehl
  • 1-2 El Kartoffelstärke
  • 1-2 El Grieß
  • 1 Stck Ei
  • 500 g Aprikosen, entkernt
  • Salz
  • 150 g Semmelbrösel, ohne Fett in der Pfanne geröstet
  • 100 g Butter, zur Nussbutter in der Pfanne zerlassen
  • Zucker, mit oder ohne Zimt, zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln sehr fein reiben oder wolfen (durch den Fleischwolf drehen) und mit Salz und abschmecken. 
  2. Ei, Mehl, Stärke und Grieß hinzugeben und schnell sanft verkneten (wenn die Masse zu sehr klebt, mehr Mehl hinzufügen). 
  3. Klöße mit je einer Aprikose füllen und ausformen (zwischen Tennis- und Tischtennisball Größe). 
  4. In siedendem Salzwasser gar ziehen lassen. 
  5. Aus den restlichen Aprikosen mit Zucker Kompott kochen.

Anrichten

  1. Die heißen Knödel in den angerösteten Semmelbröseln wälzen. 
  2. Mit (Zimt) Zucker bestreuen und mit reichlich Nussbutter servieren. 
  3. Nach Lust und Laune mit Nüssen, hier Pistazien, toppen. 
  4. Optional eignen sich auch Vanillesauce oder Vanilleeis als Beigabe.

Lasst’s euch schmecken!

Marillen Knödel
Marillenknödel

Die Vorschau

Und es geht weiter mit köstlichen spätsommerlichen Speisen und Genuss für Leib und Seele. Ich habe in meiner Berliner Küche unter dem Dach diese köstlichen Pfifferlinge zubereitet - bis dahin und SO LONG …

Pfifferlinge in Rahmsauce